Mainz Residenz & Prinzess

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Mit einer Bild und Tonprobe, an der Theaterbesitzerkollegen, Vertreter des Verleihs und die Redakteure der Fach-und Tagespresse teilnahmen stellte Hans Mühlberg die von ihm aus viertes und fünftes Filmtheater in Mainz betriebenen neuen Häuser Residenz und Prinzeß vor. Mit zitronengelber Samtvelour-Wandbespannung, einem hochroten Vorhang, eierschalenfarbener Decke, mit weinrotem Cord bezogener Bestuhlung (Kamphöner, Bielefeld) und mit zwei in Gipsschnitt angeführten, rechts und links schräg zur Bühne verlaufenden schwarzweißen Zierwänden, vermittelt der amphitheatralisch ansteigende Zuschauerräum von seinen 903 Sitzplätzen aus eine ungestörte Sicht auf die 16 Meter breite Leinwand und präsentiert sich im ebenso modernem wie ansprechendem Charakter. Für die eindrucksvolle Inneneinrichtung zeichnet die Firma Schmalzgräber & Driesen verantwortlich. Die Firma Ing. Dammeyer, Frankfurt/M., installierte die gesamte kinotechnische Anlage in dem von den Architekten Viertel, Ries und Petring entworfenen und erbauten Theater. Es ermöglicht die Vorführung von Normal-, Breitwand- und CS-Filmen, verfügt über zwei Philips DP-70-Projektoren, eine Mbnsun-Vollklimaanlage, eine moderne Tonanlage und eine Übertragungsanlage für Schwerhörige, denen ohne Zuhilfenahme von Kopfhörern das Hören der normalen Lautstärke vermittelt wird. Bemerkenswert sind neben der speziellen akustischen Ausstattung die weiträumigen Foyers, die großzügigen Garderoben, die einen reibungslosen Ein- und Auslaß gestatten sowie ein großer Parkplatz, der gegenüber dem Theatereingang angelegt wurde. Die elektrotechnischen Anlagen wurden von der Stuttgarter Firma Niethammer installiert. Das 414 Sitzplätze zählende Prinzeß, das im Kellergeschoß des gleichen Hauses eingerichtet wurde, hat königsblaue Cord-Bestuhlung, türkisfarben, golddurchwobene Damast-Wandbespannung, rosefarbene Decke, einen goldgelben) Vorhang, verfügt über eine 9 Meter breite Leinwand und läßt ebenfalls die Vorführung aller Systeme zu. Das schmucke Prinzeß wurde am 19. April mit dem Herzog-Farbfilm „Wer die Heimat liebt" seiner Bestimmung übergeben. Ausstattung und Einrichtung des Prinzeß besorgten ebenfalls die obengenannten Firmen. Mit sehr viel Geschick und gutem Geschmack hatte Hans Mühlberg die am 18. April stattgefundehe Festpremiere vor geladenen Gasten mit dem Gloria-Farbfilm "Königin Luise" arrangiert. Film-Echo 35/1957

Im Frühjahr 2017 sollen die Kinos abgerissen werden, weil die Residenzpassage an dieser Stelle neu und ohne Kinos erbaut werden soll. Spätestens im Januar 2017 laufen alle Mietverträge aus. [1] Seit 9. Januar 2017 ist das Kino geschlossen, am 8. Januar zeigte das Cinestar-Kino den letzten Film.

Bilder

MAINZResidenz2.JPG
Foto aus www.allekinos.com

Unter dem Transparent mit der dreifachen Marilyn befindet sich zwei Neon-Schriftzüge mit Residenz & Prinzess.

Weblinks

Kinodaten

Residenz
  • 1956N Residenz-Filmtheater, Schillerstr. 32, Inh: Hans Mühlberg, PI: 928, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Matinee-V., tön. Dia, App: Philips, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Magnetton, Gr.-Verh: 1:2,55, Th., O.
  • 1957
  • 1958
  • 1959
  • 1960
  • 1961
  • 1962 Residenz-Filmtheater, Schillerstr.30/32, Tel: 24530, Inh: Hans Mühlberg, Filmtheaterbetriebe, Gf: Hans Mildner, PI: 901, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, Dia-Br, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Schwerhörigenanlage
  • 1971 Residenz, Schillerstr. 30/32, T: 24530, Inh. u. Post: S. Bambi, (Filmth. Betr. Georg Reiss), 901 Plätze
Prinzess
  • 1956N Prinzess-Filmtheater, Schillerstr. 32, Inh: Hans Mühlberg, PI: 440, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Matinee-V., tön. Dia, App: Philips, Verst. Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:2,5, Th., O.
  • 1957
  • 1958
  • 1959
  • 1960
  • 1961
  • 1962 Prinzess-Filmtheater, Schillerstr.30/32, Tel: 24530, Inh: Hans Mühlberg, Filmtheaterbetriebe, Gf: Hans Mildner, PI: 414, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, Dia-Br, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Xenon, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Prinzess, Schillerstr. 30/32, T: 24530, Inh. u. Post: s. Bambi (Filmth. Betr. Georg Reiss), 414 Plätze
  • 1993 Prinzess, DO, 316 Plätze, Residenz, DOSR, 530 Plätze, 55116 Mainz, Schillerstr. 30-32, Tel. 06131/232361, Fax 221703, Inh: Reiss, Georg-FTB- GmbH, 80333 München, Sophienstr. 1
  • 1995 Prinzess, DO SRD, 288 Pl. Residenz, DO SRD, 533 Pl. 55116 Mainz, Schillerstr. 30-32 Tel.: 06131/2871024, Fax: 221703 Inh.: FTB Georg Reiss GmbH, 80333 München, Sophienstr. 1