Mannheim City-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
heutige Nutzung als Café

Geschichte

Das City war ein kleines Ladenkino ohne wirklichen Flair, welches zuletzt als Programmkino fungierte. Da es zu Ende zur in Mannheim dominierend Spickert-Gruppe gehörte, liefen hier - und nicht im Odeon - einige Klassiker wie Monty Phythons und die Rocky Horror Picture Show. Heute ist in dem Raum ein Cafe untergebracht, man kann daher gut die "Größe" des Saals erahnen.


  • 1959 Im Zentrum der Stadt öffnete am 30. Oktober ein intimes 160-Plätze-Theater seine Pforten, das zweierlei Vorzüge in sich vereinigt und gleichzeitig auch zwei Neuheiten für Mannheim bietet. Unter dem Namen „City am Paradeplatz" stellt es stich von morgens 10 Uhr bis abends 20 Uhr als erstes Aktualitäten-Tageskino der Stadt vor, das der Inhaber des Hauses, Aki-Spezialist Jagg Ingenbrand (der schon in Wiesbaden, Darmstadt und Ludwigshafen „Cities" erstellte und in Pforzheim vor einer Neueröffnung steht), selbst leiten wird. Ab 21 Uhr spielt das „AIster-Abend-Studio" unter der Obhut von Dr. Bernhard Künzig ausgewählte künstlerische Filme. Das Kino ist für alle Formate und Klangsystemeeingerichtet. Die Zeisss Ikon-Bildton-Anlage mit Xenionlampen für Licht- und mehrkanaligen Magnetton wurde von der Kinotechnischen Vertriebs-ges. mbH. Erich Schulz (Mannheim) erstellt In der Vorführkabine stehen zwei Ernemann B-Maschinen. Die Architekten waren die Herren Jörg und Zinser.Der neue Film 90/1959
  • „Die Filmparade am Paradeplatz" nennt das von Jagg Ingenbrand (Alsbach im Odenwald) in erweiterter Ladengröße speziell eingerichtete Kleintheater „City" (160 PI.) in Mannheim, B 1/6 seine Darbietungen mit einem 50-Minuten-non-stop-Programm. Da dieses Tageskino, das von 11 bis 20 Uhr Aktualitäten und Kurzfilme zu einem Einheitspreis von 60 Pfg. zeigt, am 1. Januar 1960 von der Alster-Lichtspielgesellschaft (Dr. B. Künzig KG), Mannheim, pachtweise übernommen worden ist, wird das „City" ab 21 Uhr als „Alster-Abendstudio" mit ausgewählten Filmen bespielt. Die Kinotechnische Vertriebsges. mbH Erich Schulz, Mannheim, hat dieses Aktualitäten- und Studio-Theater mit 2 ERNEMANN-VIII-B-Projektoren mit XENOLETTE-Lampen 1000 W und mit einer ZEISS-IKON-Magnetton-Anlage und dem DOMINAE-Variant-Verstärker ausgestattet. Das Filmtheater 1-2/1960
  • 28. 2.80 Schließung: City Mannheim Inh.: Alster-Lichtspielges. aus: Das Filmtheater 1981

Kinodaten

  • 1960 City-Filmtheater B 1, 6, Vers.-Bf: Mannheim Hbf., I: Jagg Ingenbrand PI: 160, Best: Karl, Westendorf, Hochpolster, App: Ernemann 8 B Xenon, Verst: Transdominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 2 KM, Gr.-Verh: 1:2,35 1:2,55
  • 1961 City am Paradeplatz B 1, 6, Tel: 20790, Vers.-Bf: Mannheim Hbf., I: Alster-Lichtspiel-Gesellschaft Dr. Künzig, K 9, Mannheim K 1,56, Gf: Dr. Künzig PI: 150, Best: Karl, Westendorf, Hochpolster, 7 Tg., Tageskino tägl., 10 V., Abendstudio tägl., 1 V., tön. Dia, App: Ernemann 8 B Xenon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 2 KM, Gr.-Verh: 1 :2,55
  • 1962 City am Paradeplatz B 1, 6, Tel: 20790, Vers.-Bf: Mannheim Hbf, I: Alster-Lichtspiel-Gesellschaft Dr. Künzig KG, Mannheim, Viktoriastr. 33, Tel: 44086, Gf: Dr. Künzig PI: 150, Best: Karl, Westendorf, Hochpolster, 7 Tg, Tageskino tägl, 10 V, Abendstudio tägl, 1 V, tön. Dia, App: Ernemann 8 B Xenon, Verst.- Zeiss Ikon, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 City am Paradeplatz und Abendstudio. City T: 20790 I: Käthe Wenz, 150 P. Post: 67 Ludwigshafen, Amtsstr. i