Mannheim Royal, Die Kamera am Ring

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
2009 als Pornokino
Mannheim Kamera 1952a.jpg
Der Saal bei der Eröffnung 1952

Geschichte

Die neue „Kamera" in Mannheim

wurde unlängst als neuntes Haus der Süddeutschen Filmbetriebe Hubertus Wald eröffnet. Der mit hoher goldgelber Wandbespannung, Mahagoni-Türen und verdeckterBeleuchtung elegant ausgestattete Zuschauerraum umfaßt im Parkett 750 und auf dem Balkon 250 hochgepolsterte Sitze. Der hier verbreiteten Behaglichkeit entsprechen ein geräumiges Foyer in wohltuender Farbkombination und an der Außenfront eine weithin sichtbare Neonbeleuchtung, die in dieser Form und Größe in Deutschland neu ist. (aus: Die Filmwoche 3/1952)

  • Im Dezember übergab Hubertus Wald sein neues 1000-Platz-Theater, „Die Kamera", der Mannheimer Öffentlichkeit. Dieses Theater ist das neunte Haus der Süddeutschen Filmbetriebe Hubertus Wald GmbH.; es wurde im Rahmen einer festlichen Premiere eröffnet, zu der die Vertreter von Behörden, Verbänden und der Branche geladen waren. Die Schwestertheater in Mannheim, Ludwigshafen, Bruchsal, Karlsruhe, Stuttgart, Baden-Baden und Freiburg hatten je eine Vertreterin zur Eröffnung entsandt. Im Anschluß daran fand im Foyer der „Kamera" eine Cocktail-Party mit den zahlreich erschienenen Verleihern statt. Aus den verhältnismäßig sehr geräumigen Foyer-Räumen, in denen besonders die wohltuende Farbkomposition zwischen Mahagoni-Türen mit Bronzebeschlägen, schwarzen Bodenplatten und dem gelblichen Marmor einer großen Treppe auffällt, gelangt man in den Zuschauerraum, der im Parkett 750 und im Balkon 250 Plätze umfaßt. Die dunkelrote Hochpolster-Bestuhlung der Firma Löffler in Stuttgart harmoniert zu der goldgelben Wandbespannung der Firma Herwegh in Wiesbaden und dem hierzu abgestimmten Vorhang.

Die Beleuchtung des Zuschauerraumes erfolgt aus Quervouten der leicht geneigten Decke. Diese Beleuchtungsanlage wurde von Siemens geliefert, ebenso wie die weithin sichtbare Neon-Reklame und Neon-Außenbeleuchtung, die nach den neuesten Schweizer Erfahrungen konstruiert worden ist. Der neue Film 5/1952

  • Sowohl die „Kamera" am Ring als auch die „Kurbel" in K 2/32 in Mannheim, die seither zur „Mannheimer Lichtspieltheater GmbH" gehörten, sind, vom 1. Juli 1960 an den Betrieben der „Alster-Lichtspielgesellschaft (Dr. Künzig KG) Mannheim" eingegliedert worden. Die „Kamera" am Ring hat man inzwischen in „Royal-Filmtheater am Tattersall" umgetauft. In der „Alster-Lichtspielgesellschaft sind jetzt also 7 bekannte Mannheimer Filmtheater vereinigt. Das Filmtheater 4/1960
  • 16.11.80 Schließung: Royal Mannheim Inh.: Alster-Lichtspielges. aus: Das Filmtheater 1981

Weblinks

www.allekinos.com

Kinodaten

  • 1952 Die Kamera am Ring Kaiserring, Ecke Tattersall, Tel. Vers.-Bhf.: Mannheim-Hbf, I. Süddeutsche Filmbetriebe Hubertus Wald G. m. b. H, Karlsruhe, Schirmerstr. 1, Theaterleiter: Walter Niemann, Mannheim-Käfertal, Mannheimerstr. 68. Pl. 1 000, 7 Tg, 35 V, Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn II, Str. D. 220 Volt.
  • 1953 Die Kamera am Ring Kaiserring 26—28, Tel. 4 03 96 / 97, I. Mannheimer Lichtspieltheater-Gesellschaft mbH., Mannheim, Verwaltung: Frankfurt/M., Neue Mainzer Str. 29 PI. 1000, 7 Tg., 28—30 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn II, Str. W. 220 Volt, 75 Amp.
  • 1955 Die Kamera am Ring Kaiserring 26—28, Tel. 4 03 96, I. Mannheimer Lichtspieltheater-Gesellschaft mbH., Mannheim, Verwaltung: Frankfurt/M., Friedrich-Ebert-Str. 8 Pl. 1000, 7 Tg., 28—30 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn II, Str. W. 220 Volt, 75 Amp.
  • 1956 Kamera Am Ring, Tel: 40396, Postanschr: desgl., I: Mannheimer Lichtspieltheater Gesellschaft mbH., Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Friedrich-Ebert-Str. 8, Gf: Rolf Theile u. Hellmut Anlauf Pl: 867, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Str: D.-W. 220/380 Volt, 60 Amp., Tonsyst: Lichtton
  • 1957 Die Kamera am Ring Kaiserring 26-28, Tel: 40396, P: Mannheimer Lichtspieltheater GmbH. PI: 830, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, App: Bauer re. u. Ii, Verst: Klangfilm-Euro- dyn, Lautspr: Klangfilm Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Die Kamera am Ring Kaiserring 26-28, Tel: 40396, I: Mannheimer Lichtspieltheater-GmbH. Pl: 830, Best: Hochpolster, 7 Tg, 28 V, App: Bauer re u. Ii, Verst: Klangfilm- Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Die Kamera am Ring Kaiserring 26-28, Tel: 40396, I: Mannheimer Lichtspieltheater-GmbH., Gf: Rolf Theile u. Hellmut Anlauf Pl: 830, Best: Hochpolster, 7 Tg., 28 V, App: Bauer re u. Ii., Verst: Klangfilm- Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Komb. Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Kamera am Ring Kaiserring 26-28, Tel: 40396, I: Mannheimer Lichtspieltheater-GmbH., Gf: Rolf Theile u. Hellmut Anlauf PI: 830, Best: Hochpolster, 7 Tg., 28 V., App: Bauer re u. Ii., Verst: Klangfilm- Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Komb., Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Royal-Filmtheater am Tattersall Kaiserring 26-28, Tel: 40396, P: Alster- Lichtspiel-Ges. Dr. Künzig KG, Mannheim Pl: 830, Best: Hochpolster, 7 Tg, 28 V, App: Bauer, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm-Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Komb, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Kopfhörer
  • 1962 Royal-Filmtheater am Tattersall Kaiserring 26-28, Tel: 40396, Vers.-Bf: -Hbf, P: Alster-Lichtspiel-Ges. Dr. Künzig KG, Mannheim, Viktoriastr. 33, Tel: 44086 Pl: 830, Best: Hochpolster, 7 Tg, 28 V, App: Bauer, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm-Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Komb, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Kopfhörer
  • 1971 Royal am Tattersall Kaiserring 26/28, T: 28396 I: u. Post: s. Alster-Li. 830 P.
  • 1993 Blue Movie - Pornokino, 68161 Mannheim, Kaiserring 26-28, Tel. 0621/28396, Inh: Blue Movie Bar u. Filmstudio GmbH & Co KG, 24941 Flensburg, Mergenthaler Str. 1, Tel. 0461/8090