Maxhütte-Haidhof Lichtburg, Olympia-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Neuwirtshaus steht unter Denkmalschutz und beherbergt heute einen Griechen mit der Adresse Regensburger Straße 18.

Geschichte

Das „neue Wirtshaus“, das eine Taferngerechtigkeit besaß, wurde 1829 neu erbaut. 1835 gelangte es in den Besitz des Grafen von Leonberg. Damals war es ein gut besuchtes Ausflugslokal. Viele Vereine wurden dort gegründet.[1]

Kinodaten

  • 1949 Olympia-Lichtspiele Tel. 142. Inh.: Schmucker & Pongratz. Geschf.: Franz Schmucker. Mit Dia 4 Tage Pl. 250
  • 1950-1952 Olympia-Lichtspiele Vers.-Bhf.: Haidhof, Tel. 250 und 142, I. Geigl & Pongratz, Burglengenfeld, Marktplatz 23, Gf. Josef Geigl. PI. 250, 4—6 Tg., 4—8 V., Dia., App. Klangfilm, Vst. Europa-Junior, Str. 220 Volt, 30 Amp., Bühne 5x4x3, Th. ja.
  • 1953-1955 Olympia-Lichtspiele Neuwirtshaus 1, Bhf. Haidhof/Opf., I. Josef Geigl, Burglengenfeld, Marktplatz 23 Pl. 250, 7 Tg., 7 V., tön. Dia, Str. G.-W.-D. 380 Volt, 50 Amp., Bühne 5x5, Th.
  • 1956-1957 Olympia-Lichtspiele Neuwirtshaus 1, Vers.-Bf: Haidhof/Opf, I: Josef Geigl Pl: 250, 7 Tg., 7 V., tön. Dia, Th.
  • 1959-1960 Lichtburg Neu-Wirtshaus 1, Tel: 9344, Vers.-Bf: Maxhütte-Haidhof, I: Alois Pöppel Pl: 180, Best: Kamphöner, 6-7 Tg, 8-10 V, im Monat 1-2 Spätvorst, tön. Dia, App: Mip 1950, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961-1962 Lichtburg Neu-Wirtshaus 1, Tel: 9344, Vers.-Bf: Maxhütte-Haidhof, I: Alois Pöppel Pl: 180, Best: Kamphöner, 7 Tg., 9-10 V., 3-4 x Jgd.-V., im Monat 1-2 Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Mip 1950, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85