Mitte Biophon Varieté (Theatre de Paris)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Berlin. Ein neues weltstädtisches Unternehmen hat in der Friedrichstrasse Ecke Taubenstrasse in den leisten Wochen seine Pforten geöffnet. Eine Gesellschaft, weiche beabsichtigt, auch in anderen bedeutenden Städten des In- und Auslandes kinematographische Unternehmungen mit grossem Kapital in die Wege zu leiten, hat hier an einer Stelle, wo man den Mietspreis der Räume sehr gut nach Quadratzentimeter berechnen kann, unter der Firma „Biophon-Variete" ein eigenartiges kinematographisches Theater erstehen lassen. Wie wir uns durch Augenschein selbst überzeugten, ist das Arrangement trotz des verhältnismässig ungünstigen Raumes ein glückliches zu nennen und war die Auswahl der Bilder eine gute. Der Besuch ist durchaus befriedigend und unterhielt sich das Publikum, wie der Augenschein lehrte, sehr gut. Besonders eins wird unsere Leser interessieren und das ist die vorzügliche Leistung des Vorführungsapparates. Wie wir hören, handelt es sich hier um eine vollständig neue Konstruktion eines bekannten Kinematographen-Konstrukteurs und soll dieser Apparat, welcher hier zum ersten Male in einem Kinematographentheater praktische Verwendung findet, gegenüber allen bekannten Konstruktionen wesentliche Vorteile bieten. Die Transportvorrichtung soll auf ganz neuen Prinzipien beruhen, sodass ein kurzer Bildzug und damit die grösste Lichtausnutzung, sowie ein absolutes Stehen der Bilder gewährleistet ist. Wir hoffen, über diese eigenartige Kinematographenkonstruktion, welche auch zum Patent angemeldet sein soll, demnächst unseren Lesern Näheres mitteilen zu können. Der Kinematograph 139/1909

Das 1909 eröffnete Kinematographentheater bestand bis 1914, dann schloss es. Vielleicht lag es an der Eröffnung des Union-Theaters, welches direkt gegenüber lag. Die benachbarte "Kaiserkeller AG" (Friedrichstr. 176-178) kaufte 1915 dann das Haus zur Erweiterung.

Kinodaten

  • 1910 Lubszynski, F., Biophon-Theater (American Optical Co. Thompson & Schilling GmbH), Friedrichstr. 179
  • 1911 Buhe, O., Kinematograph (American Optical Co. Thompson & Schilling GmbH) Friedrichstr. 179
  • 1912 Buhe, O., Kinematograph (American Optical Co. Thompson & Schilling GmbH) Friedrichstr. 179
  • 1913 Buhe, O., Kinematograph (American Optical Co. Thompson & Schilling GmbH) Friedrichstr. 179
  • 1914 Buhe, O., Theatre de Paris, Friedrichstr. 179