Mitte Imperial

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1994 eröffnete Marko Wilke das "Imperial-Kino im BCC" am Märkischen Ufer 54 Ecke Brückenstraße. [1] Es bestand dort bis 1998 im zum "Berliner Congress Center" umgebauten Gebäude. Der 1988 als FDGB-Hauptsitz errichtete siebenstöckige Bau wurde 1999–2001 abermals umgebaut und dient heute der Chinesischen Botschaft als Quartier.

Kinodaten

  • 1995 Imperial-Kino im BCC, 354 Plätze, 10179 Berlin, Märkisches Ufer 54, Tel: 030/27582243, Inh: Marko Wilke, 10115 Berlin, Brunnenstr. 42
  • 1997 Imperial, DO 72 m²/354 Plätze, 10179 Berlin, Märkisches Ufer 54, Tel: 030/27582243, Inh: Delta FTB Marko Wilke, 10435 Berlin, Wolliner Str. 18/19

Weblinks