Mitte International

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2010
Postkarte 1965
Postkarte 1965
Die schönsten Berliner Filmtheater (1964)
Eintrittskarte 03. September 1964

Das Kino International ist ein Großraumkino an der Berliner Karl-Marx-Allee (Karl-Marx-Allee 33). Es wurde bis 1989 als DDR-Premierenkino genutzt.

Das Kino selbst wurde von den Architekten Josef Kaiser und Heinz Aust als dreigeschossiger Stahlbetonskelettbau geplant, der mit hellem Sandstein verkleidet wurde. Kaiser hatte vorher bereits das Kino Kosmos und das Café Moskau entworfen. Aufgrund des vorgelagerten Barbereiches sind die Grundrissmaße der Geschosse unterschiedlich, nämlich 38x35 m im Erdgeschoss und 47x35 m im Obergeschoss. Charakteristisch ist ein zur Straße hin offener Bereich mit großer Glasfläche, während die Seitenfassaden geschlossen sind. Die an den Seitenflächen angebrachten Reliefs sind von Waldemar Grzimek, Hubert Schiefelbein und Karl-Heinz Schamal.

Nach zweijähriger Bauzeit wurde das Kino am 15. November 1963 mit einer Premierenfeier feierlich eröffnet. Neben dem eigentlichen Kinosaal gab es zahlreiche weitere Räume, unter anderem ein „Repräsentationsraum“, wo sich die Staats- und Parteilführung vor und nach Premierenfeiern aufhielt, eine Bibliothek und ein Büro des Oktoberklub. Heute dienen Räumlichkeiten den regelmäßig stattfindenden schwul-lesbischen Partys des „Klub International“.

Gerade in den 50er und 60er Jahren wurden in Berlin zahlreiche Gebäude in einer speziellen Kino-Architektur entworfen, so der Zoo-Palast und der Royal-Palast. Die Bauweise sollte dem Kinobesucher ein maximales Sicht- und Klangerlebnis geben. Dies wurde auch bei der Planung des Kinosaales im Kino International berücksichtigt. Der knapp 600 Besucher fassende Kinosaal ist schräg angelegt. Die Tontechnik wurde speziell für den Kinosaal konzipiert und ähnelt der eines Tonstudios. Die mit Dämm-Matten versehenen Wände und die darüber liegende elegante Wandverkleidung aus rhythmisch versetzten, schräg stehenden Holzleisten mit offenen Fugen garantieren eine für die damalige Zeit einzigartige Akustik. Die wellenförmige Decke hat neben einem optischen Schaueffekt die Aufgabe, den Ton optimal in den Kinosaal hineinzutragen. Formgebung, Materialwahl und Proportionen machten diesen Raum zu einem der gelungensten Kinosäle der Nachkriegszeit. Im Vorführraum befinden sich heute noch zwei der letzten aus DDR-Produktion stammenden Filmprojektoren. Die Produktion der Projektoren wurde wenig später im Rahmen des RGW in die Tschechoslowakei verlegt. Nach 1990 wurde der Kinosaal denkmalgerecht umgebaut und die Bestuhlung ausgewechselt. Quelle: wikipedia

Das Kino verfügte bis 2009 über eine Kinomaschine des Typs Pyrcon UP-700 und konnte somit 70mm-Filme vorführen. [1]

Das Kino International steht unter Denkmalschutz. [2] Das Ensemble aus "Hotel Berolina", Restaurant "Moskau" und Kino International wurde bereits 1990 als Gesamtanlage in die DDR-Denkmalliste eingetragen und später in die Denkmalliste Berlins übernommen. Theaterleiter des Kinos waren Bernd-Rüdiger Mann von 1971-1984 und Christine Weigand von 1986-1998. [3]

Heute wird das Kino International von der Yorck-Kinogruppe betrieben. Es verfügt nach Umbauten jetzt über 551 Sitzplätze auf 20 Reihen verteilt. Zur Projektion stehen folgende Formate zur Verfügung: 35 mm, 70 mm, 2k Digital.

Adresse

Kino International
Karl-Marx-Allee 33
10178 Berlin
Telefon: 030 24756011

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 551 Digital, 35mm/70mm analog 9,20 m x 17,50 m Dolby Digital 5.1

Kinodaten

  • 1965 Filmtheater International, VEB Berliner Filmtheater, 2, Karl-Marx-Allee 53, 1659533590
  • 1966 International, 102 Bln, Karl-Marx-Allee Ecke Schillingstr. 53 35 90, 53 16 5
  • 1967 Filmtheater International, VEB Berliner Filmtheater, Bln 2, Karl-Marx-Allee, 53 16 59 / 53 35 90
  • 1969 Filmtheater International, VEB Berliner Filmtheater, Bln 2, Karl-Marx-Allee, 531659, 533590
  • 1979 Filmtheater International, Bezirksfilmdirektion Berlin, 102 K.-Marx-Allee, 2125826. Film-Informationsdienst Auskunft u. Kartenbestellung, 2125611
  • 1986 International, Bezirksfilmdirektion Berlin 1020, K.-Marx-Allee, Tel: 2125826
  • 1991 International, 550 Plätze, O-1026 Berlin (Mitte), Karl-Marx-Allee 33, Inh. BFD Berlin
  • 1992 International, 550 Plätze, Berlin, Karl-Marx-Allee 33, Tel. 030/2125826, Inh. BFD Berlin, Gleimstraße 32-35. 1058 Berlin, Tel. 030/4400231
  • 1993 International, 550 Plätze, 10178 Berlin, Karl-Marx-Allee 33, Tel. 030/2125826, Inh: Yorck-Kino GmbH - FTB, 10789 Berlin, Rankestr. 31
  • 1995 International, DO, 550 Plätze, 10178 Berlin, Karl-Marx-Allee 33, Tel: 030/2125826, Inh: Yorck-Kino GmbH - FTB, 10789 Berlin, Rankestr. 31
  • 1997 International, DO, 550 Plätze, 10178 Berlin, Karl-Marx-Allee 33, Tel: 030/2425826, Inh: Yorck Kino GmbH, 10789 Berlin, Rankestr. 31

Weblinks