Mitte Kolonnaden Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Kolonnaden Kino (1943)

Das Kino wurde im Krieg 1943 zerstört, es befand sich in der Nähe der Spittelkolonnaden. Der heutige Standort wäre zwischen den beiden Hochhäusern in der Leipziger Straße 48 und 50.

Kinodaten

  • 1931 Kolonnaden Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, 600 Plätze, Inh: Klemmt, Wilhelmshaven am Zoo
  • 1932 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, F: A 6 Merkur 1184, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 550 Plätze, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle
  • 1933 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, F: A 6 Merkur 1184, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 550 Plätze, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle
  • 1934 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, F: A 6 Merkur 1184, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 550 Plätze, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle
  • 1935 Kolonnaden-Lichtspiele, 550 Plätze
  • 1937 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, F: 161184, täglich, 557 Plätze, Inh: Richard Klempt, Berlin-Grunewald, Gf: Kurt Pohle
  • 1938 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Straße 58, F: 161184, täglich, 557 Plätze, Inh: Richard Klempt, Berlin-Grunewald, Gf: Kurt Pohle
  • 1939 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 19, Leipziger Str. 58, F: 161184, 557 Plätze, täglich, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle
  • 1940 Kolonnaden-Kino, Berlin SW 68, Leipziger Straße 58, F: 161184, 557 Plätze, täglich, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle
  • 1941 Kolonnaden-Kino, Berlin C2, Leipziger Straße 58, F: 161184, 557 Plätze, täglich, Inh: Richard Klempt, Gf: Kurt Pohle