Mitte Skala-Theater-Lichtbildbühne (Biophon-Theater)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Im Weinbergsweg 18-19 bzw. 19-20 befand sich schon vor 1910 das Walhalla-Theater Mit Park, Tunnel und Variete. Das Biophon-Theater von Hulke & Co. scheint sich seit mindestens 1907 im gleichen Gebäude befunden zu haben. E. Schippanowsky war 1910 als Eigentümer der Häuser Weinbergsweg 16-20 eingetragen. Sie gehörten allerdings der Wollankschen Familienstiftung. Später taucht Schippanowsky wieder als Pächter auf. 1927 wurde im ehemaligen Skala-Kino Carows Lachbühne eröffnet. (bzw. im Walhalla-Tunnel[1])

Die Bebauung wurde ab 1943 durch die Luftangriffe zerstört und nach Kriegsende beräumt. Danach entstand dort der Volkspark am Weinberg.

Kinodaten

  • 1907-1915 W. Hulke & Co., Theater lebender Photographien, Weinbergweg 18-19 [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
  • 1916-1818 W. Hulke & Co., Biophon-Theater, Weinbergsweg 18-19 [11] [12]
  • 1917 Kinotheater, Weinbergsweg, Inh.: E. Schlipanowski
  • 1917 Biophon-Theater-Lichtspiele, O, Weinbergsweg 18, Inh: W. Hulke & Co., Berlin, Zentrale Alexanderstrasse 39-40
  • 1918 Skala-Theater, N 54, Weinbergsweg 18, 338 Plätze, Inh: Georg Hannes, Adam Zielinski
  • 1920 Skala-Theater, N 54, Weinbergsweg 18, 340 Plätze, Inh: Ludwig Baumblau
  • 1921 Skala-Lichtspiele, Weinbergsweg 18-19 [13]
  • 1922 Skala, Weinbergsweg 16-17 [14]
  • 1923 Skala, Weinbergsweg 16-17 (Kersten, Skala-Theater, Weinbergsweg 18-19) [15]
  • 1924 Skala-Theater Lichtbildbühne, N 54, Weinbergsweg 18, Inh: Joh. u. Rich. Kersten, Pr: Dienstag u. Freitag, Sptg: Tgl. PI: 335
  • 1925 Skala-Theater-Lichtbildbühne, N 54, Weinbergsweg 18, Inh: Joh. und Rich. Kersten, Pr: Dienstag und Freitag, Sptg.: Tgl. Pl.: 335
  • 1925 Skala-Kino J. & R. Kersten, Weinbergsweg 16-17 (Eigentümer Universum Film AG) [16]
  • 1926-1927 Skala-Kino, Weinbergsweg 18-19 (Eigentümer Voß & Co, Admiralspalast) [17] [18]
  • 1927 Skala-Theater-Lichtbildbühne, N 54, Weinbergsweg 18, Inh: Joh. und Rich. Kersten, Sptg: Täglich, Pr: Dienstag und Freitag, 335 Plätze

Weblinks