Murnau Kur-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Georg Hütter, Inhaber der Rathaus-Lichtspiele in Murmau, eröffnete am gleichen Ort ein neues Filmtheater, die Kur-Lichtspiele, die 500 Sitzplätze umfassen. Das Theater entstand nach Plänen von Oberbaurat Reutter und Architekt Ernst Reutter, Murnau. Es verfügt über eine Mehrzweckbühne mit zwei Vorhängen in Nachtblau und Rot unter weißen Vertikalholzleisten und eine glatte Plastikbespannung in Rot an den Seitenwänden und der Rückwand. Die Bildgröße beträgt 4 mal neun Meter. Hervorzuheben ist, daß dieses Theater als erstes auf dem europäischen Kontinent mit Philips-Projektoren FP 20-S, mit der neuen Philips Impulslampe SPP 800 und der neuen Transistor-Tonanage M 2 ausgestattet wurde. Die technische Ausstattung des Theaters plante und lieferte die Fa. Kinoton GmbH., München. Der neue Film 36/1959

Kinodaten

  • 1959 Kur-Theater Bahnhofstr. 4, Tel: 9525, I: Georg Hutter Pl: 510, Best: Karl, Westendorf, polster- 7 Tg, 22 V, tön. Dia, App: FP 20, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O, Var.
  • 1960 Kur-Theater Bahnhofstr. 4, Tel: 9525, I: Georg Hutter Pl: 500, Best: Karl, Westendorf, Hochpolster- 7 Tg, 22 V, tön. Dia, App: FP 20, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O, Var.
  • 1961-1962 Kur-Theater Bahnhofstr. 4, Tel: 9525, I: Georg Hutter PI: 500, Best: Karl, Westendorf, Hochpolster, 7 Tg., 22 V., FKTg: donnerstags, tön. Dia-Br, App: FP 20, Lichtquelle: SPS, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O., Var.