Neckargemünd Filmbühne

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 1979

Geschichte

  • 1922: Neckargemünd. Im Hotel „Zum Hirsch" ist von der Südwest-deutschen Landlichtspiel-Gesellschaft ein Kino eingerichtet worden. Der Kinematograph Nr. 783 19. Februar 1922
  • Die „Filmbühne" in Neckargemünd bei Heidelberg ist von ihrem Besitzer Wilhelm Olef (Filmtheaterbetriebe in Hockenheim Baden) vom 1. Oktober d. J. ab auf 10 Jahre — an Günther Heinz, dem Inhaber des „Metropol-Theaters" in Oftersheim bei Schwetzingen verpachtet worden. Das Filmtheater 4-5/1959
  • 1975 Inhaberwechsel: Filmbühne Neckargemünd Inh.: Hans-Dietrich Speer früh. Inh.: Günter Heinz aus: Das Filmtheater 1975
  • 17.7.82 Schließung: Filmbühne Neckargmünd Inh.: K.H. Schwindt u. R. Suhre aus: Das Filmtheater 2,3/82

Kinodaten

Name
  • 1932 Lichtspiele
  • 1950 Lichtspiele
  • 1952 Filmbühne
Adresse
  • 1933 Neckarstraße 46
  • 1934 Neckarstr. 19 Gr: 1923
  • 1950 Neckarstr. 19
Inhaber
  • 1932 Wilhelm Olef
  • 1950 Wilhelm Olef
  • 1960 Günter Heinz
Ausstattung
  • Plätze 250 (1932), 235 ab 1950, 244 ab 52, 274 ab 57
  • App. Euro-M.; Frieseke & Hoepfner ab 57
  • Verst. Zeiss-Ikon; Euronette-Klangfilm ab 52; Klangfilm u.

Zeiss Ikon ab 58

  • Lautspr: Mara-Komb ab 58
  • Bild- u. Ton-syst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35 ab 57
  • 1937 3-4 Tage 192

Weblinks

www.allekinos.com