Neuenrade Gloria Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Gloria-Theater in Neuenrade Die Neuenrader lieben “ihr” Gloria Seit 30 Jahren hat das Gloria-Filmtheater Neuenrade seinen festen Platz in der Ersten Straße 13. In dieser Zeit befand sich das kleine, gemütliche Kino durchgängig im Besitz der Familie Lumberg, die zusätzlich in Radevormwald und Schwelm Filmtheater betreibt.

Insgesamt 198 Besucher haben im einzigen Kinosaal Platz, den man durch ein helles und ansprechend gestaltetes Foyer erreicht. Alexandra Schilling, Tochter der Betreiberfamilie, ist für die Betreuung der Gäste und die Filmvorführung zuständig. „Das besondere an unserem Haus ist die Bar, die sich im hinteren Teil des Zuschauerraums befindet“, erklärt die Kinobetreiberin. „Hier kann man auch während der Filmvorführung ein großes Sortiment an gängigen Getränken und Longdrinks erwerben.“ Der Ton wird im Gloria-Kino in Dolby Digital umgesetzt, während die neun Meter breite und vier Meter hohe Cinemascope-Leinwand ein großformatiges Filmvergnügen garantiert. „Was die Projektionstechnik angeht, arbeiten wir noch mit zwei alten Ernemann-Projektoren“, fährt Alexandra Schilling fort, „wobei jedoch die eine Maschine nur noch als Ersatzteillager dient.“ Wenn einmal etwas kaputt geht, gibt es nämlich keine Möglichkeit, den 30 Jahre alten Projektor zu reparieren oder Ersatzteile zu bestellen. „Die tonnenschweren Geräte sind wahrscheinlich in Einzelteilen hier heraufgeschafft und vor Ort zusammengebaut worden“, vermutet die Kinobetreiberin. „Die lassen sich keinen Millimeter mehr von der Stelle bewegen.“ Überhaupt kommt beim Besuch des Vorführraums, der nur über eine enge Wendeltreppe zu erreichen ist, ein Hauch von Nostalgie auf. Quelle: Michael Kaub

Bilder

willkommen.jpg
Foto © Gloria Theater Neuenrade

Weblinks

Webseite des Gloria Theater