Neukölln Filmtheater im Wintergarten (Neue Welt)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am Ostende der Straße, bereits auf Rixdorfer Gebiet, ließ der Kaufmann C. Kelch auf dem Gelände der Lehmgrube der ehemaligen Braunschen Ziegelei 1867 eine Brauerei mit Ausschankgarten errichten, die „Bergbrauerei Hasenhaide“ genannt wurde. 1880 pachtete der Gastronom Rudolf Sternecker Garten und Ausschank und errichtete hier ein Vergnügungslokal großen Stils, das er wegen seiner Lage am entfernten Stadtrand „Neue Welt“ nannte. Anstelle der großen Gartenhalle und des Ballhauses entstand 1902 ein großer Saalbau, an den 1910 ein kleinerer Saal angefügt wurde. Die neuen Säle sahen die Bockbierfeste, die Arbeiterkundgebungen sowie die vielen Weihnachtsfeiern, Sommerfeste und Branchentreffen, die Vereine und Verbände – insbesondere des grafischen Gewerbes – in der „Neuen Welt“ ausrichteten. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Saalbauten schwer beschädigt. 1946 wurde der große Saal wieder aufgebaut und sollte als Varieté-Bühne die Tradition des zerstörten „Wintergartens“ fortführen. Dieser Plan ließ sich jedoch nicht verwirklichen, und so wurde unter dem Namen „Wintergarten“ 1946 zunächst ein großes Kino daraus, das dem beliebten „Primus Palast“ auf der anderen Straßenseite Konkurrenz machte. [1]

Bereits im Dezember 1945 berichteten Berliner Zeitungen über die Eröffnung eines neuen Wintergartens in der Neuen Welt an der Hasenheide. Der Initiator war Ludwig Goebel von der Wintergarten G.m.b.H. Im September 1946 wurde der Spielbetrieb aufgenommen, allerdings wurden in dem fast 1.600 Zuschauer fassenden Saal vorwiegend Filme mit einer vorgeschalteten Bühnenschau gezeigt. 1955 schloss das Kino-Varieté. [2] Der Saalbau steht unter Denkmalschutz. [3]

Heute dient der Saal als Veranstaltungort "Huxleys Neue Welt". Daneben haben sich mehrere Einkaufsmärkte dort angesiedelt.


Ludwig H. Goebel, der in diesen Tagen seinen 60. Geburtstag gleichzeitig mit seinem dreißigjährigen Berufsjubiläum beging, ist in Berlin seit je dem Film und dem Varieté verbunden gewesen. Mit viel Liebe ging er nach 1945 daran, mit Hilfe unzähliger Lämpchen in seligem neuen „Wintergarten" in der Hasenheide die Sternenhimmel-Illusion des alten, zerstörten in der Friedrichstraße wieder herzustellen. An seinem Geburtstag gab er der Überzeugung Ausdruck, daß Berlin wieder eine Varietestadt werde. Dann werde sein Haus, das jetzt ausschließlich als Filmtheater benutzt wird, versuchen, die Tradition des einst international berühmten „Wintergarten" wieder zu pflegen. Der neue Film 62/1953

Kinodaten

  • 1949 Wintergarten, Berlin SW 29, Hasenheide 108-114, Tel. 666860, Inh: Roeder, Wintergarten-GmbH, Pl. 1538
  • 1950 Filmtheater im Wintergarten, SW 29, Hasenheide 108-114, Tel. 665711-13, Inh: Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Leitender Direktor: Ludwiq H. Goebel, 1624 Pl. 7 Tg., 2-3 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Euronor, AEG. u. ELA und eig. Diesel-Aggregat; Bühne 12x9,5x21, Th. ja, O. ja.
  • 1952 Filmtheater im Wintergarten -SW 29, Hasenheide 108-114, Telefon 665711-13, Inh: Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Leitend. Direktor: Ludwig H. Goebel, PI. 1504, 7 Tg., 14 V., Dia., App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, AEG u. ELA u. eig. Diesel-Aggregat, Bühne 12x9,5x21, Th. ja, O. ja.
  • 1953 Filmtheater im Wintergarten -SW 29, Hasenheide 108-114, Tel. 665711-13, Inh: Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Leitender Direktor: Ludwig H. Goebel, Pl. 1504, 7 Tg., 17 V, Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, AEG u. ELA u. eig. Diesel-Aggregat, Bühne 12x9,5x21, Th. ja, O. ja
  • 1955 Filmtheater im Wintergarten (A)-SW 29, Hasenheide 108-114, Tel. 665711-13, Inh: Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Leitender Direktor: Ludwig H. Goebel, PL 1504, 7 Tg., 17 V., Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, AEG u. ELA u. eig. Diesel-Aggregat, Bühne 12x9,5x21, Th., O.
  • 1956 Filmtheater im Wintergarten (A)-SW 29, Hasenheide 108-114, Tel. 665711-13, Inh: Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Leitender Direktor: Ludwig H. Goebel, Pl. 1504, 7 Tg., 17 V., Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, AEG u. ELA u. eig. Diesel-Aggregat, Bühne 12x9,5x21, Th., O.
  • 1956N Filmtheater im Wintergarten -SW 29, Hasenheide 108-114 - Geschlossen

Weblinks