Neukölln Grotten-Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Von 1905-1921 befand sich am Kottbusser Damm 75 das Grottenkino. Zeitgleich befand sich damals schon in einem Quergebäude des 1904/1905 errichteten Hauses das Victoria-Bad, eine Badeanstalt mit Wannenbädern. Das Haus selbst wurde vermutlich im Krieg zerstört, heute findet man dort im Hinterhof eine Physiotherapie "Victoriabad".

Kinodaten

  • 1911-1913 Busch, A., S 59, Kottbuser Damm 75, Kinematographische Vorstellungen
  • 1912 Busch, A., Kottbusser Damm 75, Kinematograph
  • 1915 Busch, A, Sanderstr. 26
  • 1917 Grotten-Kino, Kottbuserdamm 75, Inh: Adolf Busch, V: Friedrich Leben, Pl: 199. E.-Pr.: 0,20-0,50 M. W.: verschieden. P.-W.: Dienstag und Freitag. Sp.-T.: t
  • 1918 Grotten-Kino, S 59, Kottbuserdamm 75, 300 Plätze, Inh: A. Busch, Neukölln, Sanderstr. 26, Gegr. 1906
  • 1920 Grotten-Kino, Kottbuserdamm 75, Gegr. 1905, täglich, 220 Plätze, Inh: Alfred Jahnke
  • 1921 Grotten-Kino, Neukölln, Kottbuser Damm 75, Gr: 1905, täglich, Inh: Alfred Jahnke