Neustadt (Dosse) Linden-Lichtspiele (Palast-Lichtspiele)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Max Pache betrieb auch die Linden-Lichtspiele in Wusterhausen, die Breddiner Lichtspiele und die Linden-Lichtspiele Glöwen. 1937 besaß er die meisten Filmtheater in der Region Neustadt/Dosse. Er gibt selbst an, dass dieses Kino 1918 gegründet wurde, jedoch ist dies zu bezweifeln.

Kinodaten

  • 1930 Palast-Lichtspiele, Hotel Prinz v. Homburg (Saalkino), Prinz-v.-Homburg-Straße 10, F: 31, Gr: 1926, 2 Tage, Bühne: 4x5m, 500 Plätze, Inh: P. Rahn
  • 1931 Palast-Lichtspiele, Hotel Prinz von Homburg (Saalkino), Prinz-von-Homburg-Straße 10, F: 31, Gr: 1926, 2 Tage, Bühne: 4x5m, 500 Plätze, Inh: P. Rahn
  • 1932-1934 Palast-Lichtspiele Hotel Prinz von Homburg (Saalkino). Prinz-von-Homburg-Straße 10, Gründung 1926, 2 Tage, Bühne: 4x5m, 500 Plätze, Inhaber: P. Rahn
  • 1937 Linden-Lichtspiele, Prinz-von-Homburg-Straße 10, Gründung 1918, 1 Tag, 200 Plätze, Inhaber: Max Pache
  • 1938 Linden-Lichtspiele (Mst.), Prinz-von-Homburg-Straße 10, F: Neustadt 231, Gr: 1918, 1 Tag, 200 Plätze, Inh: Max Pache, Wusterhausen/D.
  • 1940 Linden-Lichtspiele, Prinz-von-Homburg-Straße 10, Gründung 1918, 2 Tage, 200 Plätze, Inhaber: Max Pache
  • 1941 Linden-Lichtspiele, Prinz-von-Homburg-Straße 10, Gründung 1918, 1 Tag, 250 Plätze, Bühne: 11x9m, Inhaber: Max Pache