Ochsenfurter Lichtspiele, Oli, Lichtspielhaus Schnecke

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2018

Zustand 2018

Das schöne Fachwerkhaus wurde vor kurzem renoviert incl. Dachausbau, dabei wurde das Erdgeschoss neu gestaltet, sodass nicht mehr zu erkennen ist, wie früher aussah. Das Kino hieß in den 50er Jahren Schecke und das nicht nach dem Besitzer sondern weil es sich im Saal des Hotels Schnecke befand.

Geschichte

Durch die Nürnberger Filiale der Münchner Kinoton GmbH erhielt im letzten Halbjahr eine vollständige CinemaScope-Einrichtung: Ochsenfurter Lichtspiele Der neue Film 10/1956

Kinodaten

  • 1949 Ochsenfurter Lichtspiele Hauptstraße. Inh.: David Alfons Schütz, Ochsenfurt, Unt. Boxg. 54. Mit Dia 6 Tage Pl. 350 Mitspielorte: Aub, Röttingen, Ludwigstadt.
  • 1950 Oli-Lichtspiele Hauptstr., Tel. 455, I: David Alfons Schütz, Ochsenfurt, Untere Boxgasse Nr. .54, Tel. 455. 350 Pl. 5—6 Tg., 1—2 V., Dia; App.: Bauer Standard 7, Vst.: Lorenz, Str.: 220 Volt, 20 Amp. Spielorte: Bütthard, Gaukönigshofen Geichsheim, Gnodstadt, Goßmannsdorf, Röttingen, Erlach, Sonderhofen, Winterhausen, Hopferstadt, Sommerhausen.
  • 1952 Oli-Lichtspiele, Lichtspielhaus Schnecke Hauptstr. 36, Tel. 455, I. u. Gf. DavidAlfons Schütz, Untere Boxgasse 4.Pl. 230, 4 Tg, 4—5 V, Dia, App. Philips, Vst. Philips, Str. 220 Volt, 20 Amp,Th. ja
  • 1953-1955 Lichtspielhaus Schnecke Hauptstr. 36, Tel. 455, I. u. Gf. David Alfons Schütz, Untere Boxgasse 4 Pl. 230, 7 Tg., 11 V., tön. Dia, App. Philips FP 5, Vst. Philips, Str. W. 220 Volt, 20 Amp., Th.
  • 1956 Lichtspielhaus Schnecke Hauptstr. 36, Tel: 455, Postanschr: Postfach 46, I: David Alfons Schütz, Priv.-Anschr: Unt. Boxgasse 4 PI- 230, Best: Löffler, teilw. gepolstert, 7 Ta„ 12 V., App: Philips FP 5, Verst: Philips, Str: D.-W. 220 Volt, 20 Amp.
  • 1958-1961 Oli Hauptstr. 36, Tel: 455, Postanschr: Postfach 46, I: David Alfons Schütz Pl: 230, Best: Löffler, teilw. gepolstert, 5- 6 Tg., 10 V., App: Philips FP 5, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Philips, N