Oranienburg Filmpalast: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Weblinks)
(Kinodaten)
Zeile 30: Zeile 30:
 
*[[1950]] Filmpalast
 
*[[1950]] Filmpalast
 
*[[1991]] Filmpalast, Leninallee 40, 299 Plätze
 
*[[1991]] Filmpalast, Leninallee 40, 299 Plätze
*1993: Oranienburg, Filmpalast, 21 Vorstellungen, 350 Plätze
+
*[[1993]] Filmpalast Oranienburg, 350 Plätze, 16515 Oranienburg, Leninallee 40, Tel. 03301/4278, Inh: Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG, 14473 Potsdam, Leipziger Str. 60
*[[1995]] Filmpalast, 350 Plätze
+
*[[1995]] Filmpalast Oranienburg, 350 Pl. 16515 Oranienburg, Berliner Str. 40 Tel.: 03301/3639 Inh.: Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG, 10589 Berlin, Tauroggener Str. 39
*[[1996]] Filmpalast 1-4 (im Bau) 16515 Oranienburg, Berliner Str. 40, Eröffnung: 01.10.1997, Inh: Novum Filmtheaterbetriebsges. mbH, 35663 Dillenburg, Tel: 02775/950503, Gf: Peter Plass
+
*[[1997]] Filmpalast 1-4 (im Bau) 16515 Oranienburg, Berliner Str. 40, Eröffnung: 01.10.1997, Inh: Novum Filmtheaterbetriebsges. mbH, 35663 Dillenburg, Tel: 02775/950503, Gf: Peter Plass
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==

Version vom 19. August 2014, 15:36 Uhr

Filmpalast
Berliner Str. 40
16515 Oranienburg
Telefon: 03301/70 48 28

Geschichte

Nachdem der Kinosaal in der heutigen Adolf-Dechert-Straße 5 (früher Poststraße 5) 1939 wegen nicht erfüllbarer bau- und brandschutztechnischer Auflagen geschlossen werden musste, zog Hans Römer in einen Neubau in der Berliner Str. 53 (heute Nr. 40) um, wo sich der Filmpalast bis heute befindet. [1]

Mit der Wende kommt die Erotik – nun auch offiziell: Im Oranienburger Filmpalast läuft 1990 im Spätprogramm der Softporno "Bilitis“. [2]

1997 erfolgt ein Neubau des Filmpalastes an alter Stelle, Fertigstellung 1998.

Seit Oktober 1997 sind die Filmpalast-Kinos DIE Oranienburger Adresse für aktuelle Hollywood-Hits. Durch die zentrale Lage im Ortskern sind die 4 Säle problemlos zu erreichen. Adresse: Berliner Str. 40, 16515 Oranienburg, Telefon: 03301/704828 [3]

Nach der Übernahme 2008 durch die K-Motion-Kinobetriebe Hamburg wurden Säle und Technik modernisiert. Vorheriger Betreiber waren die Union-Kinobetriebe, welche jedoch in Insolvenz gingen.

Im April 2010 wurde Saal 1 des Kinos mit 3D-Technik ausgerüstet. [4]

Theaterleiterin: Yvonne Schrön

  • Kino 1, DTS, 188 Plätze
  • Kino 2, Dolby-SRD + THX, 276 Plätze
  • Kino 3, Dolby-SR, 102 Plätze
  • Kino 4, Dolby-SR, 168 Plätze

Bilder

24578761.jpg
panoramio.com 2009

Kinodaten

  • 1938 Film-Palast, Poststraße 5, F: 2368, Gr: 1910, täglich, Bühne: 2,50x4,50m, 332 Plätze, Inh: Hans Römer
  • 1940 Film-Palast, Berliner Straße 53, Gründung 1910, Bühne: 6x14,5m, 660 Plätze, täglich, Inhaber: Hans Römer
  • 1941 Filmpalast, Berliner Straße 53, Gründung 1910, 657 Plätze, täglich, Inhaber: Hans Römer
  • 1949 Film-Palast
  • 1950 Filmpalast
  • 1991 Filmpalast, Leninallee 40, 299 Plätze
  • 1993 Filmpalast Oranienburg, 350 Plätze, 16515 Oranienburg, Leninallee 40, Tel. 03301/4278, Inh: Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG, 14473 Potsdam, Leipziger Str. 60
  • 1995 Filmpalast Oranienburg, 350 Pl. 16515 Oranienburg, Berliner Str. 40 Tel.: 03301/3639 Inh.: Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG, 10589 Berlin, Tauroggener Str. 39
  • 1997 Filmpalast 1-4 (im Bau) 16515 Oranienburg, Berliner Str. 40, Eröffnung: 01.10.1997, Inh: Novum Filmtheaterbetriebsges. mbH, 35663 Dillenburg, Tel: 02775/950503, Gf: Peter Plass

Weblinks