Ortrand Central-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der Großenhainer Straße 9 befand sich das Hotel "Stadt Berlin". Das Hotel verfügte über Restaurant und Kegelbahn sowie im nördlichen Gebäudeteil über einen Saal im Obergeschoss. [1]

Nach der Wende befand sich dort das Stadtgeschichtsmuseum der Stand Ortrand.

Versteigerung 20.11.2009: Grundstück 01990 Ortrand, Großenhainer Straße 9 Bebauung: Gewerbe, Umbau zu Gaststätte und Fitnessstudio begonnen [2]

Ob der Eintrag von 1991 in den Kinodaten das gleiche Kino ist, ist noch unklar.

Kinodaten

  • 1932 Central-Lichtspiele, Großenhainer Straße 9, Gründung 1931, 1 Tag, 80 Plätze, Inhaber: Martin Kerstan (Ruhland)
  • 1933 Central-Lichtspiele (Saalkino), Großenhainer Straße 9, Gründung 1931, 1 Tag, 80 Plätze, Inhaber: Martin Kerstan (Ruhland)
  • 1934 Central-Lichtspiele (Saalkino), Großenhainer Straße 9, Gr: 1931, 1 Tag, 80 Plätze, Inh: Martin Kerstan, Ruhland, Markt 14, F: 339
  • 1937 Lichtspiele Ortrand, Großenhainer Straße, Gründung 1931, 1 Tag, 80 Plätze, Inhaber: Martin Kerstan
  • 1938 Central-Lichtspiele, Hotel Stadt Berlin, Großenhainer Straße, F: Ruhland 339, Gr: 1931, 1 Tag, 80 Plätze, Inh: Martin Kerstan, Ruhland, Markt 14
  • 1940/1941 Mitspielort der Central-Lichtspiele Ruhland (Martin Kerstan)
  • 1991 Lichtspiele, 214 Plätze