Pößneck Berg-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Kutlturhaus Pößneck, Postkarte um 1960
  • 1897 - Abriss des Baues von 1799 und Neubau eines Großen Saales
  • 1925/26 - Umbau des Kleinen Saales zum "Schützen-Cafe"
  • 1928 - Errichtung eines unterirdischen Schießstandes im Gelände
  • 1938 - Zwangsversteigerung - Erwerb durch die Stadtsparkasse
  • 1948 - Einbau eines Kino-Saales "Berglichtspiele"
  • 1957/59 - Projekt Umbau "Kulturhaus"
  • 1969 - Projekt Umbau "20 Jahre DDR"
  • 1975 - Deckeneinbau über Lichtschacht und Garderobe
  • 1986 - Brand im Kasinobau
  • 2001 - Hotelprojekt
  • 2003 - Versteigerung des Schützenhauses

aus: ABC-Poessneck.de

Das ehemalige Kulturhaus (heute wieder Schützenhaus) befindet sich in der Straße des Friedens 18/20. 2011 kaufte die Stadt das Gebäude, die es 2013 an das Stadtmarketing weiterverkaufte. Diese will es nun bis 2015 sanieren. [1]

Kinodaten

  • 1949 Berg-Lichtspiele, Schleizer Straße, 240 Plätze
  • 1950 Berg-Lichtspiele, Schleizerstr., 240 Plätze