Pankow Lunik

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die schönsten Berliner Filmtheater (1964)
Foto 1989
Foto 1961 Bundesarchiv, Bild 183-84718-0001 / CC-BY-SA

Das Kino Lunik bestand von 1961 bis 1994 und wurde im gleichen Jahr abgerissen. Es verfügte über 510 Sitzplätze und war das einzige in den sechziger Jahren in den Außenbezirken Ostberlins errichtete Großkino mit Breitwandtechnik.

Die Wilmersdorfer Grundstücksfirma Dekagrund hatte das "Lunik"- Eckgrundstück 1992 von der Treuhand gekauft. Zwei Jahre später wurde der DDR-Kino-Flachbau abgerissen. Geplant war ein Kinocafe mit 50 Plätzen im neuen Gebäude, doch daraus wude nichts. Berliner Kurier 1995

Kinodaten

  • 1963 Lunik, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmsruh, Hauptstr 40, 48 48 67
  • 1965 Lunik, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmsruh, Hauptstr 40, 484867
  • 1967 Lunik, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmsruh, Hauptstr 40, 48 48 67
  • 1969 Lunik, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmsruh, Hauptstr. 40, 464867
  • 1979 Lunik, Bezirksfilmdirektion Berlin, 1106 Hauptstr. 40, 4824867
  • 1986 Lunik, Bezirksfilmdirektion Berlin 1106, Hauptstr. 40, Tel: 4824867
  • 1991 Lunik, 357 Plätze, O-1106 Berlin (Pankow), Hauptstraße 40, Inh. BFD Berlin
  • 1992 Lunik, 357 Plätze, Berlin, Hauptstr. 40, Tel. 030/4824867, Inh. BFD Berlin, Gleimstraße 32-35, 1058 Berlin, Tel. 030/4400231
  • 1993 Lunik, 357 Plätze, 13158 Berlin, Hauptstr. 40, Tel. 030/4824867, Inh: BFD Berlin, 10437 Berlin, Gleimstr. 32-35, Tel. 030/4400231
  • 1995 Lunik, 357 Pl. 13158 Berlin, Hauptstr. 40 Tel.: 030/4824867 Inh.: Cine GmbH - BFD Berlin, 10437 Berlin, Gleimstr. 32-35, Tel.: 030/4485340

Weblinks