Perleberg Union-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Union-Theater Wollweberstraße, Foto 2011
Foto 2011, Infotafel am Kino Wollweberstraße
Union-Theater Wittenberger Straße, Postkarte

1912 wurde das erste Lichtspieltheater in der Uferstraße eröffnet und bis 1935 als Union-Filmtheater bespielt. Das Gebäude wurde jahrzehntelang als Lagerhalle der Möbelfabrik Heinrichs und später als Turnhalle genutzt. Danach wurde in den 90iger Jahren wieder ein privates Kino eingerichtet. Hervorhebenswert an dem zweigeschossigen Putzbau mit pilastergegliederter Front und Frontispiz ist die Fassade mit Jugendstilornamenten, die durch Städtebaufördermittel saniert werden konnte. aus: Stadt Perleberg

Das Kino in der Wollweberstraße 10 steht unter Denkmalschutz. [1]

1925 war Emil Rietsch Kinobesitzer, Kinovorführer war Richard Römer. [2]

Geschäftsführerin bis Ende 2011 war Edda Lenzner. Hauseigentümer ist die GWG.

2012 übernahm Silvio Verfürth das Union-Theater und betreibt es seit 9.2.2012 als Moviestar-Kino. Er betreibt bisher schon die Moviestar-Kinos in Wittenberge und Güstrow. Märkische Allgemeine, 07.01.2012

Das Kino verfügt jetzt über 2 Säle und 178 Sitzplätze. Es ist digitalisiert und zeigt Filme in 3D.

Bereits seit 1912 gibt es das Kino Union-Theater an der Kreuzung Uferstraße und Wollweberstraße, das von Emil Rietsch aufgebaut und am 1. November eröffnet wurde. Dieses zog 1936 unter der Leitung von Franz Rietsch, dem Sohn von Emil Rietsch, in die Wittenberger Straße 7. Das Gebäude in der Wollweberstraße wurde als Lager für das Möbelhaus Heinrich umfunktioniert. Ab 1966 übernahm die Stadt Perleberg das Haus und so wurde es fortan u. a. als Turnhalle genutzt. Da Rietsch das Kino in der Wittenberger Straße nicht an den Kreislichtspielbetrieb verpachten wollte und es somit Privateigentum war, durfte er nur minderwertige Russenfilme vorführen. Das Roland-Kino am Großen Markt 10, das seit 1920 parallel zum Union-Theater existierte, durfte hingegen die in der Bevölkerung beliebten Heimatfilme zeigen. Aufgrund der zunehmenden Unwirtschaftlichkeit des Union-Theaters musste Rietsch es an den Kreislichtspielbetrieb abtreten und der Betreiber des Roland-Kinos übernahm auch dieses Kino. 1992 wurde das Union-Theater in der Wittenberger Straße 7 aufgeteilt in Tivoli und Funhouse. Erst 1996 fand der Umzug in das vollständig sanierte Gebäude in der Wollweberstraße statt. Im Januar 2012 erhielt das Union Theater einen neuen Inhaber, der auch jeweils ein Kino in Wittenberge, Güstrow und Sangerhausen betreibt. Im Zuge der Übernahme wurden die Räumlichkeiten des Kinos vollständig umgestaltet. Außerdem wurden die Säle mit moderner Digitaltechnik und 3D-Projektoren ausgestattet. Wikipedia

Adresse

Kino Movie Star (früher Union-Theater)
Wollweberstraße 10
19348 Perleberg
Tel: 03876 6186425

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 110 Digital 3D 35 m² Dolby Digital 5.1
2 68 Digital 3D 20 m² Dolby Digital 5.1

Kinodaten

  • 1918 Union-Theater, Wollweberstr. 10, 300 Plätze, Inh: Emil Rietsch, Wollweberstr. 10
  • 1920 Union-Theater, Wollweberstr. 10, Gegründet 1912, einzelne Tage, 300 Plätze, Inhaber: Emil Rietsch
  • 1921 Union-Theater, Wollweberstr. 10, Ecke Uferstr., Gr: 1912 (täglich) 300 Plätze, Inh: Emil Rietsch, Wollweberstraße 10
  • 1924 Union-Theater, Inh: Emil Rietsch, Wollweberstr. 10, Pächter: Kirchner, 300 Plätze
  • 1925 Union-Theater, Wollweberstr. 3, täglich, Gründung 1910, 300 Plätze, Inhaber: Emil Rietsch, Pächter: Oscar Kirchner
  • 1928 Union-Theater, Wollweberstraße 3, F: 462, Gr: 1910, täglich, 280 Plätze, Inh: Otto Tonagel, Artilleriestraße 15
  • 1930 Union-Theater, Wollweberstraße 10, Gr: 1912, täglich, 276 Plätze, Inh: Wwe Schulz, Kleinow bei Perleberg, Gf: Otto Tonagel
  • 1931 Union-Theater, Wollweberstraße 10, F: 462, Gr: 1912, täglich, Kap: 3 M, 276 Plätze, Inh: Wwe Schulz, Kleinow, Gf: Otto Tonagel
  • 1932 Union-Theater, Wollweberstraße 10, Gründung 1912, täglich, T-F: Ja, 276 Plätze, Gf: Otto Tonagel
  • 1933 Union-Theater, Wollweberstraße 10, Gründung 1912, täglich, T-F: Ja, 276 Plätze, Gf: Frieda Tonagel
  • 1934 Union-Theater, Wollweberstraße 10, Gründung 1912, täglich, T-F: Ja, 276 Plätze, Gf: Frieda Tonagel
  • 1935 Union-Theater, 276 Plätze
  • 1937 Union-Theater. Wollweberstraße 10, Gründung: 1912. täglich, 314 Plätze, Geschäftsführer: Otto Tonagel
  • 1938 Union-Theater, Wittenberger Straße 7, F: 384, Gr: 1912, täglich, 449 Plätze, Inh: Franz Rietsch
  • 1940 Union-Theater, Wittenberger Straße 7, Gründung 1912, 500 Plätze, täglich, Inhaber: Franz Rietsch
  • 1950 Union-Theater, Wittenberger Str. 7, 500 Plätze
  • 1989 Perleberg, Union-Theater, Wittenberger Str. 7, Tel: 4116
  • 1991 Union-Theater, Wittenberger Str. 7, 377 Plätze
  • 1991 Uniontheater, 377 Plätze, Perleberg, Wittenberger Str. 7, Inh. BFD Schwerin

Weblinks