Pfaffenhofen a.d.Ilm CineradoPlex

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Nur zwei Jahre war die Stadt Pfaffenhofen ohne Filmtheater. Dann wagten Ludwig und Pia Schafft, die zuvor in Geisenfeld ein Lichtspielhaus betrieben hatten, den Neuanfang. Im März 1987 eröffnete sie ein kleines Altstadt-Kino mit zwei Vorführsälen in einem Gebäude der Familie Urban an der Unteren Stadtmauer (heute Splendo-Bar). Angesichts der wieder wachsenden Kinobegeisterung wurden die Räume schnell zu klein. 1995 zogen die Kinobetreiber als Mieter in ihr neues "Cinerado" mit fünf Sälen an der äußeren Ingolstädter Straße um und genau zehn Jahre später wagten Ludwig und Pia Schafft den Neubau eines eigenen Großkinos im Gewerbegebiet Kuglhof. Im März 2005 wurde das "CineradoPlex" eröffnet, das mit Großleinwänden und modernster Bild- und Tontechnik in der Region einzigartig ist und Besucher aus dem weiten Umkreis anlockt. aus: Wilhelm Hailer

Bilder

DSC_0059.JPG
Foto © cineradoplex Kinobetriebe Schafft

Weblinks

Kinodaten

  • 1995 Cinerado, Kino 1 (VZK), DO SRD, 180 Pl. Kino 2 (VZK), DO, 100 Pl. Kino 3 (VZK), DO, 100 Pl. Kino 4 (VZK), DO, 60 Pl. Kino 5 (VZK), DO, 30 Pl. 85276 Pfaffenhofen/Ilm, Ingolstädterstr. 92 Tel.: 08441/84600, Fax: 8895 Inh.: Ludwig Schafft, 85304 Ilmmünster, Sonnenhang 14, Tel.: 08441/71774, Fax: 8895