Pforzheim Schwarzwald-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

"Pforzheimer Kinogeschichte hat er geschrieben, jener Mann, der am 10. Januar 1947 nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Lebensfreude ins zerstörte Pforzheim brachte: Kurt Geiger eröffnete damals in der Turnhalle der Realschule die „Schwarzwald-Lichtspiele“ – und zeigte zum Auftakt die „Glenn-Miller-Story“." [1]

Kinodaten

  • 1949 Schwarzwald-Lichtspiele Zerrennerstraße 47, Tel. 2338. Inh.: Kurt Geiger, Pforzheim, Friedr.-Ebert-Str. 18. ,Tel. 2338 Geschf.: Josef Dittert. Mit Dia 7 Tage Pl. 422
  • 1950 Schwarzwald-Lichtspiele Zerrennerstr. 47, Tel. 2 338, I. Kurt Geiger, Pforzheim, Friedrich-Eberstr. 18, Gf. Josef Dittert, Eutingen i. Bd, Hauptstraße 87. PI. 422, 7 Tg, 23 V, Dia, App. 2 Bauer B 8, Vst, Klangfilm-Eurodyn, Str. G. 90 Volt, 60 Amp, Bühne 8x3x7.