Philips

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koninklijke Philips N. V. (Royal Philips N. V., kurz: Philips genannt) ist einer der weltgrößten Elektronikkonzerne mit Sitz in Amsterdam.

Ggeschichte

Am 15. Mai 1891 wurde das Unternehmen Philips & Co. von Gerard Philips und seinem Vater Frederik Philips im niederländischen Eindhoven gegründet. Als erste Produkte des Unternehmens wurden im Jahr darauf mit zehn Arbeitern Glühlampen hergestellt.

Das Unternehmen stellte 1928 in verschiedenen europäischen Städten seine ersten Fernsehgeräte vor.

Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich das Unternehmen zu einem vielseitigen Elektronik- und Technologieanbieter mit Aktivitäten in Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Im Jahr 1947 entstand in Aachen eine Glasfabrik und in der 1948 gegründeten Apparatefabrik in Berlin startete Philips die Produktion von Rundfunkgeräten, Trockenrasierern, Phono- und Tonbandgeräten sowie Elektrorasierern.

Über die Jahre kaufte Philips immer wieder Unternehmen auf (unter anderem Magnavox, Marantz, Saeco, Signetics, Mullard, Paradise Systems, GTE Sylvania, VLSI) und trennte sich auch wieder von Akquisitionen oder Unternehmensteilen.

Kino-Filmprojektoren

Philips DP35/70 (1964)

Neben Glühlampen und Heimelektronik produzierte Philips auch Kino-Filmprojektoren, sie galten als renomierter Hersteller.

In Lizenz wurde ab 1932 der Nachbau des Projektors "Nitzsche Castor" und "Nitzsche Saxonia" hergestellt, nachdem die Baupläne von Zeiss Ikon erworben wurden. Anfang der 70er Jahre stellte Philips jedoch die Entwicklung und Produktion von Projektoren ein. Sämtliche Vertriebsrechte, Konstruktionsunterlagen und Patente gingen an Kinoton über. [1]

  • Philips I, 35mm, Nachbau des Nitzsche Reform ab 1930
  • Philips II, 35mm, Nachbau des Nitzsche Saxonia V ab 1932
  • Philips III, 35mm, Nachbau des Nitzsche Matador ab 1933
  • Philips IV, 35mm, 1938-1945
  • Philips VI, 35mm
  • Philips VII (auch Portalux) 35mm
  • Philips VIII, 35mm
  • Philips IX, 35mm, ab 1936
  • Philips FP2, 35mm, ab 1932
  • Philips FP3, 35mm (Schiffskino, Wanderkino) ab 1934
  • Philips FP4, 35mm
  • Philips FP5, 35mm, Nitzsche Nachbau ab 1938
  • Philips FP6, 35mm, ab 1955
  • Philips FP7, 35mm, ab 1959
  • Philips DP70 (1952-1966), 35mm, 70mm TODD-AO (auch als Norelco AAII verkauft)
  • Philips DP75 (1966-)
  • Philips FP20, 35mm, ab 1960, später Nachbau von Kinoton
  • Philips FP30, 35mm, später Nachbau von Kinoton
  • Philips FP23, 35mm, (Wanderkino) ab 1957 Bilder, später Nachbau von Kinoton
  • Philips FP56, 35mm (ähnlich FP6/7)
  • Philips PH56, 35mm, ab 1958
  • Philips PH60, 35mm, ab 1959

Weblinks