Piding Staufen-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Staufen-Lichtspiele in Piding bei Bad Reichenhall, Inhaber Robert Gahsamas, wurden am 1. Juni von Karl Draxl übernommen. Der neue Film 52/1954

Kinodaten

  • 1955 Staufenlichtspiele Auenstr. 4, Tel. 27 48, I. Karl Draxl, Anger bei Reichenhall, Gf. Johanna Blaschke Pl. 400, 6 Tg., 8 V., App. Bauer B 5 A, Vst. Lorenz, Str. W. 220 Volt, 30 Amp., Th.
  • 1956 Staufenlichtspiele Auenstr. 4, Tel: 2748, Postanschr: desgl., I: Karl Draxl Pl.: 396, Best: Stadler, Holzsitze, 4 Tg., 6 V., tön. Dia, App: Bauer, Bühne: 5x7x5, Th., O.
  • 1957 Staufenlichtspiele Auenstr. 4, Tel: 2748 Bad Reichenhall, I: Elisabeth Krüger, Gf: Otto Krüger Pl: 400, 5 Tg., 7 V., App: Bauer, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958-1959 °Staufenlichtspiele Auenstr. 4, Tel: 2748 Bad Reichenhall, I: Walter Majora Pl; 400, 5 Tg., 7 V, App: Bauer, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th.,0.
  • 1960-1962 Staufenlichtspiele Auenstr. 4, I: Walter Majora PI: 400, 6 Tg., 8-9 V., App: Bauer B V, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th.