Plankstadt Eden

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heutiger Zustand, aus der Gaststätte mit Saalbau wurde das kath. Jugendheim.

Geschichte

Das Kino “Eden“ im Saal des „Löwen“ (heute Schwetzinger Str. 33 / früher auch Hauptstr. 33) wird im Heimatbuch von 1971 (Herausgeber Eugen Pfaff) als 1. Plankstädter Kino im Jahr 1914 erwähnt. In diesem Jahr wurde der Saalbau errichtet. Durch den Gebäude- und Grundstückstausch des Löwenwirts Heid mit der Kath. Pfarrei verschwindet auch das Kino „Eden“ wieder. (Quelle: Ulrich Kobelke)

Kinodaten

  • 1920 Eden-Kino, Hauptstr., Gasthaus zum Löwen — Fernspr. 173 — Gegr,_ 1919 (Sp. Sonnabend, Sonntag, Montag) 200 Plätze Albert Schley, Schwetzingen-Plankstadt,
  • 1921 Eden-Theater, Hauptstraße, Gasthof „Zum Löwen", Gr: 1914, H. (Sonnabend, Sonntag, Montag) 250 I: Alfred Meyer, Luisenstr. 30.
  • 1925 Eden-Theater, Hauptstr. 33, Gasthof „Zum Löwen", Gr: 1914, Sonnabd., Sonntag, Montag 300 I: Johann Schulz. Luisenstraße 30
  • 1927 Eden-Lichtspiele. Inh: Schulz.
  • 1928 Kein Kino