Postbauer-Heng Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Mit dem Kopp-Film „Das Lied von Kaprun" wurde in der oberpfälzischen Gemeinde Postbauer ein modernes 270-Platz-Theater unter dem Namen „Lichtspiele" eröffnet. Bauherr und Inhaber: Josef Eberhardt. Das Theater wurde von der Firma Hasso (München/Nürnberg) mit einem Jovy-Gleichrichter nebst Zubehör ausgestattet), erhielt eine moderne Bild- und Tonanlage Zeiss Ikon-Dominar mit zwei Ernemann VIII-Projektoren für CinemaScope-Lichtton-Wiedergabe. Für die technische Planung, akustische Beratung und den Einbau der Anlage zeichnete Ing. Robert Sachs (Nürnberg). Der neue Film 98/1955

Kinodaten

  • 1956N °Lichtspiele Tel: 10, I: Josef Eberhardt Pl: 300, 5 Tg., 5-7 V, App: Ernemann VIII, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton
  • 1957-1960 Lichtspiele Tel: 10, I: Josef Eberhardt Pl: 300, 5 Tg., 5-7 V., App: Ernemann VIII, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 °Lichtspiele Tel: 10, I: Josef Eberhardt PI: 300, 5 Tg, 5-7 V, App: Ernemann VIII, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL