Puchheim Tonlichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In Anwesenheit des Bürgermeisters sowie von Vertretern des Filmverleihs konnte das Filmtheater in Puchheim, einer Gemeinde von rund 3000 Einwohnern in der Nähe Münchens, vor wenigen Tagen seiner Bestimmung übergeben werden. 1950 hatte Wolfgang Hacker mit dem Kinoneubau begonnen, den die zum größten Teil aus Arbeitern bestehende Bevölkerung sehr begrüßte, aber der Bau konnte aus finanziellen Gründen nicht fertiggestellt werden. Am 25. Januar d. J. übernahmen Friedrich und Wilhelmine Würsch das Projekt. Das Theater faßt 250 Besucher. Die Wände sind mit Holz verschalt, das übrige Mauerwerk ist rosa getönt. Die Firma Heigl, Neu-Aubing, führte sämtliche Erd-, Beton- und Maurerarbeiten aus, Kinohandel Hadra & Löhlein, München, besorgte die kinatechnische Einrichtung, u. a. mit einer Bauer-M-V-Apparatur. Der neue Film 46/1952

Bilder

PUCHHEIM%20Kino%204.jpg
Foto: allekinos.com

Weblinks

www.allekinos.com

Kinodaten

  • 1952 °Ton-Lichtspiele (noch in Vorbereitung), I. Wolfgang Hacker.
  • 1953-1955 °Tonlichtspiele I. Würsch
  • 1956-1959 °Tonlichtspiele Alpenstr. 2, I: Friedrich Würsch