Rüdesheim Rheingau-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am 21.3.1959 wurde das „Neue Theater“ durch das „Rheingau-Theater“ ergänzt, das an der Stelle des zerbombten Gesellenhauses neu erbaut und vornehm ausgestattet wurde. Technisch war es mit Breitleinwand auf neuestem Stand und machte aus dem einstigen Kintopp ein anspruchsvolles Freizeiterlebnis. Dennoch fiel es der Konkur renz des Fernsehens zum Opfer und wurde in den 80er Jahren als unrentabel ge schlossen. Damit ging nach rd. 60 Jahren in Rüdesheim die Ära des Filmes zu Ende und ist heute nur noch ein Stückchen Stadtgeschichte. aus: Stadtarchiv Rüdesheim


Neben den vielen Unterhaltungslokalen und Sehenswürdigkeiten in Rüdesheim hat das Haus Asbach mit der Eröffnung des Rheingau-Theaters eine weitere moderne und repräsentative Unterhaltungsstätte für einheimische und fremde Besucher geschaffen. Bei der Eröffnungsfeier wurden internationale Filme vor einem internationalen Publikum gezeigt. Der modernen Innen- und Außengestaltung des Theaters' entspricht auch die Qualität der technischen Einrichtung. Sie besteht aus zwei Bauer B 14-Projektoren mit BL 9X/2000 Xenonlampen mit Kaltliichtspieigeln, durch die ein Ci-nem&Scope-Bild von 5 mal 12 Metern ausgeleuchtet wird. Die Tonanliage des Rheinigiau-Theaters wurde von Siemens Kangfilm geliefert und aufgestellt. Der neue Film 35/1959