Rüsselsheim U.T.-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Postkarte 40er Jahre

Geschichte

  • Im gleichen Jahr kamen die „UT-Lichtspiele“ in der heutigen Markstraße hinzu, wo 1930 auch der erste Tonfilm in Rüsselsheim zu sehen und zu hören war. Quelle: Stadt Rüsselsheim
  • Die Frankfurter Firma Kinograph, Karl Kersten Nachf., Vertretung der Eugen Bauer GmbH., stellte auf Breitbild oder CinemaScope um Union-Theater Rüsselsheim Der neue Film 25/1956

Kinodaten

  • 1933 U.-T.-Lichtspiele, Darmstädter Straße 22 ,Gr: 1929, täglich, V, S, B: 4X5 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton 530 I: Fred Terluch und Erich Paue, Niddastraße 38,1
  • 1941 U.-T.-Lichtspiele, Straße der SA 22, F: 315, Gr: 1929, V,S, B: 21 qm 530/tgl. I: Franz Spamann ebenda
  • 1949 U.-T.-Lichtspiele Darmstädter Str. 22, Tel. 176. Inh.: Artur Karg. Gschf.: Walter Wiederer, Frankfurt/M., Eschenheimer Anlage 20, Tel. 58117. Mit Dia 7 Tage Pl. 515
  • 1952 U. T. Lichtspiele Darmstädterstr. 22, Tel. 176, Ffm, 51 184,I. Artur Karg, Frankfurt/M., Eschenheimer-Anlage 20, Gf. Walter Wiederer,Rüsselsheim, Darmstädterstr. 22.Pl. 520, 7 Tg, 14—21 V, tön. Dia, App.Ernemann IV, Vst. Europa-Junior, 110/120/380 Volt, 25 Amp, Bühne 8x4x8, Th.ja, O. ja.
  • 1955 U. T.-Lichtspiele Darmstädter Str. 22, Tel. 413, I. Franz Spamann Erben, Rüsselsheim/M., Darmstädter Str. 22, Gf. Heinrich Hagelauer Pl. 526, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Ernemann IV, Vst. Zeiss Ikon-Dominar, Str. W. 110/120/380 Volt, 30 Amp., Bühne 8x4x8, Th.
  • 1956 U. T.-Lichtspiele Darmstädter Str. 22, Tel: 413, Postanschr: desgl., I: Spamann & Co. KG, Gf: Heinr. Hagelauer Pl: 526, Best: Klappstühle, 7 Tg, 12 V, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Dominar, Str: G. 110 Volt, 200 Amp, Th, O.