Raesfeld Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 3. November 2011, 20:25 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotel „Zum sturen Fritz" rechts unten wohl der Kinosaal

Geschichte

  • In der westfälischein Gemeinde Raesfeld kannte Theaterbesitzer Fritz Grundmann seine neuerrichteten Lichtspiele dem Publikum übergeben. Grüne Wandbespannungen, farblich passende Portieren und ein goldfarbener Mipolam-Vorhang (Teppich-Schlüter, Bonn) verleihen dem 280 Sitzplätze fassenden Theatersaal die intime Note. Besonders hervorzuheben ist eine völlig neuartige Plastik-Decke, die eine vorzügliche Akustik gewährleistet. Die kinotechnische Ausstattung mit neuzeitlichen Projektoren und einer Klangfilm-Tonanlage (für Breitwand - Vorführungen vorgesehen) besorgte Kurt Nopens , Dortmund. Der neue Film 66/1954
  • Die Martini-Lichtspiele wurden von Theaterbesitzer Fritz Grundmann in Lichtspiele „Zum sturen Fritz" umbenannt. Der neue Film 8/1959

Kinodaten

  • 1955 Martini-Lichtspiele Borkener Str. 9, Tel. 121, I. Fritz Grundmann PI. 250, 5 Tg, 6 V, App. Schneider, Vst. Telefunken, Str. G, 40 Amp, Bühne 7x5x3,5, Th.
  • 1956 Martini-Lichtspiele Borkener Str. 9, Tel: 121, Postanschr: desgl, Vers.-Bf: Rhade-Westf, I: Fritz Grundmann Pl: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Modell „Düsseldorf", 6 Tg 7 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Str: W. 220/380 Volt, G. 40 Amp, Bild- u. Tonsyst: Normal, Breitwand, Lichtton, Gr.-Verh: 1:1,85, Bildw.-Abm: 6,4x3, Bühne: 9x5, Th.
  • 1957 Lichtspiele „Zum sturen Fritz" Borkener Str. 9, Tel: 121, Vers.-Bf: Rhade- Westf., I: Fritz Grundmann PI: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 6 Tg., 7-10 V., 2 Mat.-/Spät- vorst., tön. Dia, App: FH, Verst: Telefunken Cinevox la, Lautspr: Telefunken KRLE 4/1800, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,66, Th.
  • 1958 Lichtspiele „Zum sturen Fritz" Borkener Str. 9, Tel: 121, Vers.-Bf: Rhade/ Westf, I: Fritz Grundmann Pl: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 5-7 Tg, 7-9 V, 1-2 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,66, Th, O.
  • 1959 Lichtspiele „Zum sturen Fritz" Borkener Str. 9, Tel: 121, Vers.-Bf: Rhade/ Westf, I: Fritz Gründmann PI: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 5-7 Tg, 7-8 V, 1-2 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klang Film, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1, 66, Th, O.
  • 1960 Lichtspiele „Zum sturen Fritz" Borkener Str. 9, Tel: 121, Vers.-Bf: Rhade, I: Fritz Grundmann Pl: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 5-7 Tg, 7-8 V, 1-2 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,66, Th, O.
  • 1961 Lichtspiele „Zum sturen Fritz" Borkener Str. 9, Tel: 121, Vers.-Bf: Rhade, I: Fritz Grundmann PI: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 5-7 Tg., 7-8 V., 1-2 Mat.-/ Spätvorst., tön. Dia-N, App: FH 66, Verst: Klangfilm, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,66, Th, O.
  • 1962 Lichtspiele Raesfeld Postanschr: Dorsten, Westf, Bochumer Str. 27, Vers.-Bf: Dorsten/Westf, I: Wilfried Pierard PI: 250, Best: Euskirchener Stuhlfabrik, Klappsessel, 5-7 Tg, 7-8 V, 1-2 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia-N, App: FH 66, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Telefunken, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1971