Rathenow Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Vor der Zerstörung im zweiten Weltkrieg (1939 -1945) gab es drei Filmtheater in Rathenow. 1. Das Apollo in der Berliner Straße, 2. Das Bellevue (zuerst in der Havelstr., dann in der Steinstr., heutiges Haveltorkino) 3. Das Capitol ( in der Großen-Hagen-Straße) aus: Stadt Rathenow

  • Am 03. September 1911 wurde das erste Kino in der damaligen Milower Str. 64 mit 145 Sitzplätzen eröffnet. [1]
  • Am 01. Oktober 1928 eröffnete das dritte Rathenower Kino, das “Capitol”. [2]
  • Der Wirt Richard Creutzig übernahm 1933 das Lokal neben dem Kino und gab ihm den Namen „Capitol-Klause". Kino und Klause gingen 1945 in Flammen auf. Wo das Kino stand, befand sich bis 2008 die Musikschule. [3]

Bilder

134226837_f382db5c3c.jpg
franz_von_woolfen 2006 bei flickr.com

Kinodaten

  • 1930 Capitol-Lichtspiele, Gr. Hagenstraße 2a, F: 1003, Gr: 1928, täglich, 600 Plätze, Inh: Emil Busse. Waldemarstraße 7, F: 1003
  • 1931 Capitol-Lichtspiele, Große Hagenstraße 2a, F: 3003, Gr: 1928, täglich, T-F: Klangfilm, 600 Plätze, Inh: Emil Busse, Große Hagenstraße 42 a, F: 3003
  • 1932-1934 Capitol-Lichtspiele, Große Hagenstraße 2a, Gründung 1928, täglich, T-F: Klangfilm, 600 Plätze, Inhaber: Emil Busse, Große Hagenstraße 42a
  • 1935 Capitol-Lichtspiele, 600 Plätze
  • 1937 Capitol-Lichtspiele, Große Hagenstraße 2a, Gründung 1928, täglich, 587 Plätze, Inhaber: Emil Busse, Große Hagenstraße 42a
  • 1938 Capitol-Lichtspiele, Große Hagenstraße 2a, F: 3003, Gr: 2.10.1928, täglich, 1050 Plätze, Inh: Emil Busse, Dunckerstraße 28, F: 3003
  • 1940 Capitol-Lichtspiele, Große Hagenstraße 2a, Gründung: 2.10.1928, Bühne: 15x9m, täglich, 1015 Plätze, Inhaber: Emil Busse, Dunckerstraße 28