Ratzeburg Central-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Ratzeburg Central-Theater.jpg
Der Saal des Hotels vor der Kinonutzung (1939)

Das Haus »Große Kreuzstrasse 10« hat eine lange Tradition. Erbaut wurde es 1686, damit gehört es zu den älteren Häusern in Ratzeburg. Ein Teil des Gebäudes steht heute unter Denkmalschutz. In seiner über 300jährigen Geschichte hatte das Haus nachweislich mindestens 21 Besitzer. Erbaut als Brauhaus und Hotel, blieb es bis heute - von einigen Jahren des Leerstandes abgesehen - seiner Bestimmung treu, Menschen zu beherbergen und ihnen das Leben angenehm zu gestalten. 1903 erhielt der damalige Hotelier Fritz Käther von den Nachfahren des ehemaligen Reichskanzlers Otto Graf von Bismarck die Erlaubnis, sein Haus »Hotel Fürst Bismarck« nennen zu dürfen. Unter diesem Namen ist es bis heute vielen älteren Ratzeburgern in Erinnerung geblieben: Ein gepflegtes Haus der gehobenen Gastronomie. Vor allem die Bälle und Theaterauffuhrungen im großen Saal machten das Hotel Fürst Bismarck zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt in der Region.

Ab 1944 versorgten die derzeitigen Besitzer, das Ehepaar Emil und Ida Nöthen in ihrem Hotel ausgebombte Großstädter, Flüchtlinge und Vertriebene. Die Nöthens waren es auch, die in den 50er Jahren den Saal des Hotels zum Lichtspielhaus »Central-Theater Ratzeburg« umbauten. Laut Eintragung im Ratzeburger Stadtarchiv endet die gastronomische Geschichte des Hauses im Jahre 1975. Nach Jahren des Leerstand wurde das Haus 1990 zum Seniorenhaus umgebaut und 1991 in Betrieb genommen. Damit wurde das Haus Fürst Bismarck wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt, Menschen zu beherbergen und ihnen das Leben angenehm zu gestalten. aus: Geschichte des Seniorenhauses

Nach der Schließung des des Kinos wurde der Saal zunächst als Tanzsaal der Tanzschule Wollgast genutzt.


Irma Grieshammer, Mitinhaberin der neuen „Central-Lichtspiele" in Ratzeburg bei Hamburg, entwarf die architektonische Innengestaltung des im Oktober eröffneten Theaters im großen Saal des „Fürst-Bismarck"-Hotels und konnte — gemeinsam mit Herrn Bruhns — mit Recht die Ehrungen anläßlich der Eröffnung entgegennehmen, die ihr von allen Seiten entgegengebracht wurden. In der unwahrscheinlich kurzen Zeit von vier Wochen entstand, unter der Gesamtleitung des Architekten Evers, der repräsentative, ür 470 Personen berechnete Filmbau, Ratzeburgs zweites Filmtheater. (aus: Die Filmwoche 3/1951)

Kinodaten

  • 1952 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel. 888, Inh: Irma Grieshammer, PL 468, 7 Tg., 21 V., tön. Dia., App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 6x5x10, Th. ja.
  • 1953 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel. 888, Inh. u. Gf: Irma Grießhammer, Pl: 468, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 6x5x10, Th. ja
  • 1955 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel. 888, Inh. u. Gf: Irma Grießhammer, Pl. 468, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Bühne 6x5x10, Th.
  • 1956 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 888, P: Irma Grießhammer, Pl: 468, Best: Stüssel, teilw. Polsterklappsessel, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Dominar L, Bild- u. Tonsyst: Normal, Breitwand, CinemaScope, 1-Kanal Lichtton, Breitwandart: Schumann, Gr.-Verh: 1:1,33, 1:1,75, 1:2,35
  • 1957 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, P: Irma Grießnammer, PI: 470, Best: ungepolstert, 7 Tg., 16 V., ton. Dia, App: Ernemann VII B, Lautspr: Telefunken, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 °Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, P: Irma Grießhammer, PI: 470, ungepolstert, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Lautspr: Telefunken
  • 1959 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, P: Irma Grießhammer, PI: 468, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Telefunken
  • 1960 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, P: Irma Grießhammer, PI: 468, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Höranlage
  • 1961 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, Inh: Albert Kieft u. Wilh. Grieshammer, P: Irma Grießhammer, PI: 468, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Telefunken, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Höranlage
  • 1962 Central-Theater, Gr. Kreuzstr. 10, Tel: 3888, Inh: Albert Kieft u. Wilh. Grieshammer, PI: 468, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Höranlage