Remscheid Union-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In Remscheid/Rheinland eröffneten Dr. Semmler und Frau, Essen, das Union-Theater am Markt mit 635 Plätzen. Architekt Dipl-Ing. Walter Arens, Remscheid, hatte in den 16 Jahren, seit das alte „U.T." ein Opfer des Bombenkrieges wurde, viele Schwierigkeiten zu überwinden, bis der große Gebäudekomplex mit Wohnungen, Geschäftslokalen und dem neuen „Union-Theater" mit dem neuen, modernen Stadtbild in Einklang gebracht wurde. Bauliche Schwierigkeiten ergaben, daß der Zuschauerraum in das Untergeschoß verlegt und der Balkon von der Kassenhalle aus erreichbar, ins Erdgeschoß gelegt werden mußte. Geräumige Foyers im Erd-und Untengeschoß gewährleisten jedoch einen reibungslosen Verkehr selbst bei größtem Besucherandrang. Für die Besucher der im Untergeschoß gelegenen Plätze wurde ein breiter Ausgang geschaffen, so daß das Treppenhaus, mit hübschen Vitrinen versehen, lediglich als Eingang benutet wird. Die Ausstattung des Zuschauerraumes wurde durch die Firma Franz Coesfeld, Düsseldorf, vorgenommmen, die die Wandflächen mit einer beigefarbenen Acella-Bespannung versah und als Vorhang ebenfalls Acella wählte, der sich mit seiner hellblauen Farbe schön hervorhebt. Die Sockelflächen, in denen die Heizung eingebaut ist, tragen eine Gitterwerk-Verzierung. Die Decke ist stufenförmig mit rosa Rigips-Flatten abgesetzt. Die kinotechnische Einrichtung lieferte und installierte UFA-Handel, Düsseldorf. Zwei Ernemann-XI-Projektoren und Dominar-Verstärker und eine moderne Zeiß-lkon-CinemaScope-Dia-Einrichtung stehen in dem geräumigen Vorführungsraum. Die 16 Meter breite Sonora-Bildwand ermöglicht die Wiedergabe aller bekannten Bildformate. Die mit einer hell/blauen Flachpolsterung versehene Bestuhlung Meierte die Sitzmöbelfabrik Wegener, Berlin. Mit dem Deflir-Film: „Holiday am Worthersee" wurde das Baus, das Herr August Grabbe als Geschäftsführer leitet, seiner Bestimmung übergeben. Film-Echo 39/1957

Kinodaten

  • 1957 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf, I: Dr. Walter Semmler, Gf: August Grabbe PI: 635, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg, 21 V, 4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon Variant, Lautspr: Zeiss Ikon Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35
  • 1958 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf., I: Eheleute Dr. Walter Semmler, Gf: August Grabbe Pl: 631, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg., 21 V., 3 Mat.-/ Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf, I: Eheleute Dr. Walter Semmler, Gf: August Grabbe Pl: 631, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg, 21 V, 3 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35
  • 1960 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf, I: Eheleute Dr. Walter Semmler, Gf August Grabbe Pl: 631, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg, 21 V, 3 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf., I: Eheleute Prof. Dr. Dr. Walter Semmler, Gf: August Grabbe PI: 631, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg., 21 V., 3 Mat.-/ Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Union-Theater Markt 10, Tel: 48535, Vers.-Bf: -Hbf, I: Eheleute Prof. Dr. Dr. Walter Semmler, PI: 631, Best: Gustav Wegener, Berlin, Keil- u. Flachpolster, 7 Tg, 21 V, 3 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia-N, Br, Sc, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Ikovox, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL