Roßwein Astoria-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Postkarte 1931
Postkarte 1940

Artur Tendis errichtete 1928 Unter den Linden das neue Astoria-Kino, das am 15. November 1928 mit einern Festakt feierlich eingeweiht wurde. Bürgermeister Dr. Wild, die Stadträte und viele Ehrengäste waren anwesend. Die Presse berichtete damals: 'Bereits beim Überschreiten der Muldenbrücke strahlt uns die Leuchtschrift "Astoria", mit einem Lichtband unterstrichen, entgegen. Über eine Freitreppe gelangen wir durch den Eingang in das große Foyer. Von hier betreten wir den Zuschauerraum, der 320 Besuchern Platz bietet. Für Konzerte besteht ein versenkbarer Raum für 15 Musiker. Auf dem Balkon (Rang) befinden sich weitere 175 Sitzplätze. Durch die erleuchteten Stufen findet man auch im Finstern bequem seinen Platz.' Im Trend der Zeit haben aber auch in unserer Stadt die Lichtspieltheater keine Überlebenschance mehr. (aus: Roßwein in alten Ansichten)

Derzeit steht das unbebaute Grundstück unmittelbar an der Freiberger Mulde zum Verkauf, das ehemaliges Kino wurde 2003 abgerissen. Das Kino hatte 1970 409 Plätze.

  • Roßwein, Astoria
  • Standort: Unter den Linden 1
  • Eröffnung: 1928
  • Bauherr: Arthur Tendis
  • Architekt: 1928 Werner Retzlaff, Döbeln, 1957 Arthur Wenzel
  • Nutzung: als Kino errichtet, 1991 Aufgabe der Kinonutzung, Abbruch 01/2003
  • Platzzahl: 495 (davon 175 auf dem Rang, 1928) 409 (1962)

Nach nur dreimonatiger Bauzeit wurde das Astoria 1928 eröffnet. Zeitgenössischen Beschreibungen zufolge war der Saal in warmen Rottönen mit Gold- und Silberornamenten sowie plastischem Schmuck gehalten, zu denen der blaue Vorhang kontrastierte. Besonders hervorgehoben wurde die indirekte Beleuchtung des Saals, deren Leuchtkörper hinter den Stuckprofilen am Übergang der leicht gewölbten Decke zu den Längswänden untergebracht waren. Auf das Filmtheater machten damals sowohl ein großer Leuchtschriftzug auf dem Dach als auch Werbestelen an der Brücke aufmerksam. Eine wesentliche Baumaßnahme stellte der Umbau des Kinos auf Totalvision und Vierkanal-Magnettontechnik 1961/62 dar. In diesem Zusammenhang wurde der Bildwerferraum erheblich vergrößert und griff nun in den Rangbereich ein. Ebenso wurde die Bühne den neuen Verhältnissen angepasst. Nach diesen Maßnahmen galt das Astoria für eine gewisse Zeit als das modernste Kino im Kreis. In der Folgezeit wurden kleinere Renovierungen in Kassenhalle, Foyer, Rangfoyer und Teilen des Saales durchgeführt. Das Kino wurde bis 1991 bespielt und stand danach ohne Nutzung leer. Ausschlaggebend für den Abbruch 2003 waren vor allem die Schäden durch das Hochwasser vom August 2002 sowie das Fehlen einer Perspektive für das Haus. aus: Carola Zeh

Kinodaten

  • 1929 Astoria-Theater, Unter den Linden, F: 176, Gr: 1928, 518 Plätze, Inh: Arthur Tendis, ebenda
  • 1930 Astoria-Theater, Unter den Linden, F: 176, Gr: 1928, 518 Plätze, Inh: Arthur Tendis, ebenda
  • 1931 Astoria-Theater, Unter den Linden, F: 176, Gr: 1928, 508 Plätze, Inh: Arthur Tendis, ebenda
  • 1932 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, T-F: Ja, 518 Plätze, Inh: Gebr. Tendis, ebenda
  • 1933 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, täglich, Bühne: 6x8 m, T-F: Ja, 493 Plätze, Inh: Gebr. Tendis, ebenda
  • 1934 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, täglich, Bühne: 6x8 m, T-F: Ja, 493 Plätze, Inh: Gebrüder Tendis, Otto Tendis, ebenda
  • 1937 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, täglich, Bühne: 6x8 m, 493 Plätze, Inh: Otto Tendis, ebenda
  • 1938 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, täglich, Bühne: 6x8 m, Inh: Margarete Tendis, ebenda
  • 1939 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, Bühne: 6x8m, Inh: Margarete Tendis, ebenda, 495 Plätze, täglich
  • 1940 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, Bühne: 6x8m, 493 Plätze, täglich, Inh: Margarete Tendis, ebenda
  • 1941 Astoria-Theater, Unter den Linden 1, F: 176, Gr: 1928, Bühne: 6x4m, 493 Plätze, täglich, Inh: Margarete Tendis, ebenda
  • 1949 Astoria-Lichtspiele, Unter den Linden, 493 Plätze
  • 1950 Astoria-Lichtspiele, Unter den Linden, 493 Plätze
  • 1985 Roßwein, Astoria, Tel: 2176
  • 1987 Roßwein, Filmtheater Astoria, Tel: 2176
  • 1991 7304 Roßwein, Astoria Filmtheater, 409 Plätze
  • 1991 Lichtspiele, Rosswein, Unter den Linden 1, Inh. Visumed - Stake, Roland (Filmwelt)