Rodgau Lichtspiele Frankfurterhof Nieder-Roden

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2019 von Außen
Der ehemalige Kinosaal nun als Gebetsraum
scheinbar gab es auch eine kleine Empore
Eingang zum Kinosaal

Zustand 2019

Von dem Gasthof Frankfurter Hof ist nichts mehr zu erkennen, es ist heute ein Wohnhaus. Zum Saal geht es über den Hof, dort ist heute die Moschee von Ober-Roden.

Kinodaten

  • 1929-1933 Lichtspiele 300 I: Chr. Grimm
  • 1935 Frankf. Hof-Lichtspiele (3) 150
  • 1937-1938 Lichtspiele Frankfurter Hof, Adolf-Hitler-Straße 9, Gr: 1927, 2—3 Tage 250 I: Johann Werner IV, ebenda
  • 1941 Lichtspiele Frankfurter Hof, Adolf-Hitler-Straße 9, Gr: 1929, B: 60 qm 200/1—2 Tg. I: Johann Werner IV, ebenda
  • 1949 Frankfurter Hof-Lichtspiele Inh.: Marg. Werner.
  • 1950-1955 Frankfurter-Hof-Lichtspiele Hauptstr. 9, I. Geschw. Werner, Gf. Adam Werner, Nieder-Roden, Schulstr. 4 Pl. 250, 2—3 Tg., 1—3 V., Dia, App. Ernemann II u. Bauer 5, Vst. Körting, Str. W. 220 Volt, Bühne 10x6, Th.
  • 1956-1958 °Frankfurter Hoflichtspiele Hauptstr. 9, Postanschr: Frankfurter Str. 32, I: Geschw. Werner, Gf: Adam Werner Pl: 230, Klappstühle, 2-3 Tg, 3-4 V, tön. Dia, App: Bauer 5 u. Ernemann II
  • 1959-1962 °Frankfurter Hoflichtspiele Hauptstraße 9, I: Geschw. Werner, Gf: Adam Werner Pl: 250, Klappstühle, 3 Tg, 5 V, tön. Dia- Br, App: Ernremann II, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Telefunken, Lautspr: Telefunken, N