Rosenheim Die Kurbel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1956 erhielt Rosenheim sein damals fünftes Kino, die "Kurbel", im Saaltrakt des ehemaligen Saubräu
  • 1963 besaß bereits fast jeder zweite Rosenheimer Haushalt einen eigenen Fernseher, was die Kinos zu spüren bekamen. So setzte auch in Rosenheim langsam das große Kinosterben ein. Als erstes Kino mußten 1960 die "Prinzregenten-Lichtspiele" schließen, 1961 machte das "Kurbel-Lichtspieltheater" dicht. Ende 2000 und Anfang 2001 schlossen mit dem "Filmpalast" und dem "Capitol" die letzten beiden Rosenheimer Kinos der 50er Jahre. aus: Stadtarchiv Rosenheim

Kinodaten

  • 1957
  • 1958 „Die Kurbel" Am Ludwigsplatz, Tel: 1795, I: Fritz Wolf (Kurbel-Lichtspiele KG.) Pl: 246, Best: Schröder 8c Henzelmann, Holz, 7 Tg, 23 V, tön. Dia, App: E IV, Verst: Zeiss Ikon, Dominar 1, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 °„Die Kurbel" Am Ludwigsplatz, Tel: 1795, I: Fritz Wolf (Kurbel-Lichtspiele KG.) Pl: 246, Best: Schröder & Henzelmann, Holz, 7 Tg, 23 V, tön. Dia, App: E IV, Verst: Zeiss Ikon, Dominar 1, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 „Die Kurbel" Am Ludwigsplatz, Tel: 1795, I: Fritz Wolf KG. (Kurbel-Lichtspiele KG.) PI: 246, Best: Schröder & Henzelmann, Holz, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App: E IV, Verst: Zeiss Ikon, Dominar 1, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh : 1:2,35