Rotenburg an der Fulda Park-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Park-Lichtspiele wurden von Änne Wiegeand aus Rotenburg und Ferdinand Zäh, aus dem Sudetenland stammend, 1954 in einem Neubau am Obertor als Wiegand und Zäh OHG eröffnet. Das Gebäude steht noch und war nach der Schließung des Hauses, ca. 1982, als Ladengeschäft genutzt worden. Derzeit beherbergt es einen KiK-Textilmarkt.
Man verwendete dort, relativ selten, Kinomaschinen von Friesecke und Hoepfner, man fuhr mit Beck-Kohlen, was bei Unachtsamkeit des Vorführes zu Farbveränderungen führen konnte. Quelle Manfred Knierim


Von der Firma Süd-Ton, Kinotechnik, in Frankfurt/M. wurden auf Cinemascope umgestellt: Park Rotenburg, Germania Griesheim Der neue Film 10/1956