Rotenburg an der Fulda Schloss-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der unmittelbaren Nachkriegszeit war das Lichtspielhaus für einige Zeit geschlossen, weil die kinotechnischen Anlagen auf höhere Weisung im "Schloss-Theater" von Irma Meerstein, heute der Saal der Hessischen Finanzschule, Verwendung finden mussten. Das Hotel war auch kurzzeitig von der U.S. Militärregierung beschlagnahmt gewesen. Bald jedoch war das Haus wieder dem Publikum zugänglich und auch über die Leinwand des Ton-Theaters liefen wieder die beliebtesten Filme. Das "Schloss-Theater" aber, über deren Inhaberin sich die Rotenburger die tollsten Geschichten erzählten, (Erl. des Autors: so wie ich ihr exotisches Aussehen noch in Erinnerung habe, war das wohl kein Wunder!) war so schnell verschwunden, wie es einst gekommen war. Nur der Anbau für den Vorführraum, in der Mitte der Giebelwand Richtung Blutbuche, erinnert noch für einige Jahre an das Kino. aus: Manfred Knierim