Rottenburg an der Laaber Laaber Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Auf ein l0jähriges Bestehen konnten kürzlich die Laaber-Lichtspiele in Rottenburg, Laaber zurückblicken. Der Inhaber, Theaterbesitzer C. Angerrnann begann ursprünglich seine Vorführungen in der Huberhalle. 1949 entstand ein 300-Platz-Theater in der Max-von-Müller-Straße. Zur Feier des lOjährigen Jubiläums erhielt das Haus eine ansprechende Acella-Bespannung und wurde mit bequemen Stühlen der Fa. Karl Westendorf ausgestattet. Film-Echo 103/1956

Kinodaten

  • 1928 Kein Kino
  • 1929 Lichtspiel-Theater, Huberhalle I: Max Herzog & Carl Huber Zurzeit geschlossen
  • 1930 Kein Kino
  • 1949 Laaber-Lichtspiele Bahnhofstraße 159. Inh.: Carl Angermann, Rottenburg/L., Bahnhofstraße 159. Mit Dia 4 Tage Pl. 415
  • 1950 Laaber-Lichtspiele Bahnhofstr. 174 1/2, Tel. 29, I: Carl Angermann, Rottenburg, Postfach 23. 309 Pl. 3_4 Jg., 1 V., Dia; App.: MIP XIV, Vst.: Lorenz, Str.: G. W. 220 Volt. 40 Amp.; Bühne 7x3x4, Th. ja,
  • 1953-1956 Laaber-Lichtspiele Bahnhofstr. 174½, Tel: 217, I: Carl Angermann Pl.: 300, 5 Tg., 7-8 V., tön. Dia, App: MIP XIV u. Ernemann II, Verst: Lorenz 20/49, Str: D.-W. 220/380 Volt, 30 Amp., Bühne:7x4x3, Th.
  • 1957-1960 Laaber-Lichtspiele Bahnhofstr. 174½, Tel: 340, Postanschr: Schließfach 29, I: Carl Angermann PI: 300, Best: Karl, Westendorf, teilw. Hochpolster, 5 Tg., 7-8 V., tön. Dia, App: Bauer, Verst: Lorenz
  • 1961-1962 Laaber-Lichtspiele Max-v.-Müller-Str. 52, Tel: 340, Postanschr: Schließfach 29, I: Carl Angermann PI: 300, Best: Karl, Westendorf, teilw. Hochpolster, 5 Tg., 7-8 V., FKV, tön. Dia- N, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Lorenz, N