Rottweil Lichtspielhaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am Samstag, dem 3. Dezember 1926 wurde das "Lichtspielhaus" in der Bahnhofstraße 2 von Otto Seyfried eröffnet. Das Kino bot damals 451 Besuchern Platz (im Vorführsaal 348 Plätze, auf dem Balkon nochmal 103 Plätze). In nur fünf Monaten wurde zuvor das neue Kinogebäude errichtet (Rottweiler Architekten: Schmid und Kleiner). In der Eröffnungswoche des neuen Kinos liefen neben der Ufa-Wochenschau die Filme "Die Försterchristl" und "Zirkus Pat und Patachon". Im Jahr 1968 wurde das "Lichtspielhaus" in eine Tanzschule umgewandelt. In der Neujahrsnacht 1971 drohte die Vernichtung des Gebäudes Bahnhofstraße 2 durch ein Großfeuer. aus: Rottweiler Bilder

  • In Rottweil (Württemberg) wird ein Lichtspielhaus errichtet. Die Rohbau-arbeiten wurden zur Vergebung ausgeschrieben. Bauleitung: Architekten Schmidt & Kleiner. Der Kinematograph Nr.1012 11. Juli 1926
  • In Rottweil a. N. hat seit 20. April 1968 das erstgegründete „Lichtspielhaus" endgültig ausgedient. Die Räume werden zweckentfremdet. aus: Das Filmtheater 1968

Kinodaten

  • 1949 Lichtspielhaus Bahnhofstraße 2, Tel. 767. Inh.: Seyfried & Co. Gschf.: Josefa Seyfried, Rottweil, Bahnhofstraße 2, Tel. 767. Mit Dia 7 Tage Pl. 500

Bilder

Zustand 2000
Foto © Norbert Luksch

Links

Seite des Kinos
www.allekinos.com