Salzgitter Odeon, Saalbau-Lichtspiele Bad Salzgitter

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Odeon Außenansicht (2009)
Odeon Außenansicht (1957)
Odeon Saal (1957)
Odeon Logo (1957)
  • 1957: Rud. Sepp, Goslar übernahm die Odeon-Lichtspiele, Salzgitter-Bad. Film-Echo 5/1957
  • 1958: Die Odeon-Lichtspiele wurden verpachtet an Karl Johannsen, der gleichzeitig Inhaber der Scala-Lichtspiele, Salzgitter, ist. Der neue Film 39/1958
  • 1982: Das Odeon-Kino in der Kuhstraße wird abgerissen. [1]
Odeon-Lichtspiele im Umbau, Braunschweiger-Zeitung 30.06.1950

Die Saalbau-Lichtspiele, das älteste Filmtheater Salzgitters wird in we­nigen Tagen von dem Eigentümer Eduard Wehling in eigene Regie übernommen. Schon 1921 waren die noch recht unvollkommenen Produkte der damaligen Filmindustrie der Öffentlichkeit in diesem Gebäude zu­gänglich gemacht worden. Als der Saal nach und nach zu klein wurde, um die ständig ansteigende Besucher­zahl aufzunehmen, versuchte der Be­sitzer durch Anbauten Abhilfe zu schaffen. Jetzt war es endlich so weit, daß ein grundlegender Umbau vor­genommen werden konnte. Aus dem bisher bestehenden Filmbetrieb geht ein Filmtheater ersten Ranges hervor. Damit der Filmbetrieb keine größeren Unterbrechungen erleidet, wird der Umbau in mehreren Phasen durch­geführt. Der erste Bauabschnitt, die Schaffung einer ansprechenden Vorderfront mit Theaterportal, wird in wenigen Tagen vollendet sein.
Wie das äußere Bild dieses The­aters verändert wird, so erfährt auch sein Name eine Änderung. Es soll nun den Namen "Odeon-Lichtspiele" tragen. Es ist zu erwarten, daß das Lichtspielhaus auch unter dem neuen Namen der Bevölkerung unseres Stadtgebietes viel Freude und Ent­spannung bieten wird. aus: www.salzgitter-badenser.de

Kuhstraße 1 und 3: Die Durchführung der Modernisierung und Instandsetzung dieser beiden Gebäude in der Zeit von Oktober 1983 bis November 1984 ist deshalb erwähnenswert, weil es sich auch bei der Kuhstraße 3 um einen stadtgeschichtlich besonderen Standort handelt. Hinter, bzw. auf dem Grundstück, „Kuhstraße 3“, befand sich einst der „Saalbau Wehling“, aus dem Ende der 40er Jahre das „Odeon-Kino“, einer der später vorhandenen vier Kinosäle (neben Roxy, Scala und Bali) in Salzgitter-Bad, entstand. Nach ihrer Sanierung gibt es in diesen Gebäuden derartige Nutzungen nicht mehr. Es befinden sich dort fünf Wohnungen in ruhigster innerstädtischer Lage. aus: Altstadtsanierung Salzgitter Teil 3 mit Foto vom Odeon und Bali

Kinodaten

  • 1918 kein Theater
  • 1920 kein Theater
  • 1921 kein Eintrag
  • 1925 Lichtspiele, Kuhstraße 111, 1 Tag, Gr: 1919, 150 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1927 Lichtspiele, Kuhstr. 111.
  • 1928 Lichtspiele, Kuhstraße 111, Gr: 1919, 1 Tag, 150 Plätze, Inhaber: Eduard Wehling
  • 1929 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 181, Gr: 1920, 1 Tag, 150 Plätze, Inh: Eduard Wehling, ebenda
  • 1930 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 181, Gr: 1920, 1 Tag, 300 Plätze, Inh: Eduard Wehling, ebenda
  • 1931 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 481, Gr: 1920, 1 Tag, Kap: 2 M, 250 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1932 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 481, Gr: 1920, 1 Tag, Kap: 2 M, 250 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1933 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 481, Gr: 1920, 1 Tag, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 250 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1934 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 111, F: 481, Gr: 1920, 1 Tag, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 250 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1937 Lichtspiele (Saalkino), Kuhstraße 3, F: 481, Gr: 1920, 2 Tage, 250 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1938 Saalbau-Lichtspiele, Kuhstraße 3, F: 481, Gr: 1920, 4 Tage, 350 Plätze, Inh: Eduard Wehling
  • 1940 Saalbau-Lichtspiele, Kuhstr. 3, F: 481, Gr: 1920, 250 Plätze, täglich, Inh: Eduard Wehling
  • 1941 Saalbau-Lichtspiele, Kuhstraße 3, F: 481, Gr: 1920, Bühne: 7x4,5 m, 399 Plätze, täglich, Inh: Eduard Wehling, Treuhänder: Richard Zimmermann, Hannover
  • 1949 Saalbau-Lichtspiele, Kuhstr. 3, Tel. 718, Inh: H. Schremmer, 7 Tage, 400 Plätze
  • 1950 Saalbau-Lichtspiele, Kuhstr. 3, Tel. 718, Inh: H. Schremmer, 400 Plätze, 7 Tage
  • 1952 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel. 481, Inh. u. Gf: Ed. Wehling, PI. 405, 7 Tg., App. Bauer B 8, Vst. Klangfilm, Bühne 7x4,5, Th. ja.
  • 1953 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel. 481, Inh: Dipl.-Kaufm. Rudolf Sepp, Goslar, Pl: 401, 7 Tg., App. Bauer B 8. Vst. Klangfilm
  • 1955 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel. 481, Inh: Dipl.-Kaufm. Rudolf Sepp, Goslar, Pl: 401, 7 Tg., App. Bauer B 8, Vst. Klangfilm
  • 1956 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 481, Inh: Dipl.-Kaufm. Rudolf Sepp, Pl: 401, 7 Tg, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm
  • 1957 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 481, Inh: Dipl.-Kaufm. Rudolf Sepp, Goslar, PI: 401, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm
  • 1958 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 481, Inh: Karl Johannsen, PI: 401, 7 Tg, 14 V, tön. Dia, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm
  • 1959 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 481, Inh: Karl Johannsen, PI: 401, 7 Tg, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm
  • 1960 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 32205, Inh: Karl Johannsen, PI: 401, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., App: Bauer B 8, Lichtquelle: Ringsdorf-Kohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 32205, Inh: Karl Johannsen, PI: 401, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., App: Bauer B 8, Lichtquelle: Solo-Spezial-Kohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr. 3, Tel: 32205, Inh: Karl Johannsen, PI: 401, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, App: Bauer B 8, Lichtquelle: Solo-Spezial-Kohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Odeon-Lichtspiele -Bad, Kuhstr, 5, T: 52205, Inh: Karl Johannsen, 193 Plätze, Post: -Bad, Eichendorffplatz 2
  • 1975 Odeon, FD 9/185 Plätze