Schöneberg Coelia-Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der Hauptstraße 19 in Schöneberg befand sich einige Zeit der "Coelia Effekt Theater Kinematograph Schöneberg-Berlin". [1] Das Kinematographentheater bestand von 1909 bis ca. 1914.


Das Kinematographentheater geniesst in der Reichshauptstadt keinen besonders guten Ruf und nicht unverdient; es hat sich meist auf die Vorführung minderwertiger, ja schlüpfriger Vorgänge geworfen und das noch in einem weder technisch noch künstlerisch vollendeten Rahmen. Und doch könnte das Kinematographentheater ein nicht zu unterschätzendes Volksbildungsmittel sein und eine angenehme Geist und Gemüt befriedigende Unterhaltung bieten. Eine solche Veredelung des "Kientopp erstrebt das Kinematographentheater "Coelia", das gestern nachmittag in Schöneberg (Hauptstrasse 19) eröffnet wurde. Das Programm, das neben der Belehrung viel Unterhaltung auch humoristischer Art bietet, war nicht übel gewählt. Besondere Anerkennung verdient die Projektion der Bilder, die völlig plastisch wirken. Man hat es verstanden, Theaterbühne und Kinematographen sehr geschickt zusammenwirken zu lassen. Neben dem Kinematographen, der auch farbige Bilder bringt, kommen das Auxetophon, singende und sprechende Photographien "zu Wort". (Vossische Zeitung, 04.04.1909) [2]

Kinodaten

  • 1911 Horn, Helene, Hauptstr. 19, Kinematographentheater
  • 1913 Coelia-Kino, Hauptstr. 19, Kinematographentheater
  • 1914 Coelia-Kino, Hauptstr. 19, Kinematographische Vorstellungen