Schöneberg Wochenschau am Tauentzien (Studio Tageskino)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Studio Tageskino wurde 1930 an der Ecke Tauentzienstraße 7a/Nürnberger Straße 60 eröffnet. 1939 erfolgte eine Umbenennung in "Wochenschau am Tauentzien", im Krieg wurde das Gebäude ~1943-1945 zerstört.

Kinodaten

  • 1932 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: B 4 Bavaria 0541, Gr: 1931, täglich, T-F: Klangfilm, 270 Plätze, Inh: S. Natkin u. H. Betzel, Gf: Siegfried Platen
  • 1933 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: B 4 Bavaria 3730, Gr: 1930, täglich, T-F: Klangfilm, 270 Plätze, Inh: S. Natkin u. H. Betzel, Gf: Eldon Bunar
  • 1934 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: B 4 Bavaria 3730, Gr: 1930, täglich, T-F: Klangfilm, 280 Plätze, Inh: Hans Betzel, Gf: Eldon Bunar
  • 1935 Studio-Lichtspiele, 260 Plätze
  • 1937 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: 243730, Gr: 1930, täglich, 270 Plätze, Inh: Johannes Betzel
  • 1938 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: 243730, Gr: 1930, täglich, 270 Plätze, Inh: Johannes Betzel
  • 1939 Studio Tageskino, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: 243770, Gr: 1930, 270 Plätze, täglich, Inh: Johannes Betzel
  • 1940 Wochenschau am Tauentzien, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: 243730, Gr: 1930, 270 Plätze, täglich, Inh: Johannes Betzel
  • 1941 Wochenschau am Tauentzien, Berlin W 50, Tauentzienstraße 7a, F: 243730, Gr: 1930, 258 Plätze, täglich, Inh: Johannes Betzel