Schönwald Kornberg-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • In Schönwald bei Selb/Ofr. eröffneten Richard und Ernst Zeidelhack die Kornberg-Lichtspiele. Entwurf und Ausführung des modernen Zweckbaues: Architekt Hert 1. Bespannung mit Kunststoffolie, Novolanputz, indirekte Beleuchtung und Bestuhlung von Heinrich Kamphöner, Bielefeld, machen den Zuschauerraum zu einem Schmuckkästchen. Die kinotechnische Einrichtung plante und lieferte die Firma Süd-Ton GmbH., München (Askania A P XII, Dominar L-Tonfilmanlage und SAF-Gleichrichter). Der neue Film 87/1953
  • Die Gebr. Zeidelhack, Inhaber des Olympia-Theaters in Selb und der Kornberg-Lichtspiele in Schönwald, errichten in Selb ein modernes 450 Plätze fassendes Filmtheater. Das neue Haus wird nach den Plänen des Architekten Hertel erbaut. Mit der Fertigstellung des im Rohbau bereits stehenden Hauses ist zum 1. September zu rechnen. Das Theater liegt im Zentrum der lebhaften Industriestadt. Die technische Einrichtung wird durch die Kinotecheische Vertriebsgesellschaft Erich Schulz in München durchgeführt. Der Vater der jetzigen Inhaber, Eduard Zeidelhack, legte den Grundstein zu dem erfolgreichen Filmtheater-Unternehmen bereits im Jahre 1919. Der neue Film 60/1958

Kinodaten

  • 1956-1960 Kornberg-Lichtspiele Hauptstr. 369, Tel: 2450, Selb, Postanschr: Selb, Schillerstraße 6, I: Gebr. Zeidelhack, Filmtheaterbetriebe, Priv.-Anschr: Selb, Gf: Richard Zeidelhack Pl: 308, Best: Kamphöner, Klappstühle, 7 Tg., 10 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Askania AP XII, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Kornberg-Lichtspiele Hauptstr. 369, Tel: 2450, Selb, Postanschr: Selb, Schillersir. 6, I: Richard u. Ernst Zeidelhack Filmtheaterbetriebe, Priv.-Anschr: Selb, Gf: Richard Zeidelhack Pl: 308, Best: Kamphöner, Klappstühle, 7 Tg., 10 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., FKTg: Donnerstag, tön. Dia-Br, App: Askania AP XII, Verst: Zeiss Ikon Dominar, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35