Schillingsfürst Adler-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 1. Oktober 2011, 03:46 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weblinks

Gasthof Adler

Kinodaten

  • 1949 Lichtspiele Adler-Saal, Tel. 90 Schillingsf. Inh.: Michael Seidel, Rothenburg/Tauber, Herrngasse 22, Tel. 288 Rothenburg. 4 Tage Pl. 200
  • 1950 Lichtspiele Adler-Saal, I: Wilhelm Fritz.
  • 1952 Adler-Lichtspiele Marktplatz, Tel. 122, I. u. Gf. Adolf Löffler, Schillingsfürst Pl. 262, 4—5 Tg., 4—5 V., tön. Dia, App. FH 66, Vst. Lorenz, Str. G.-W.-D. 120/ 220 Volt, 60 Amp., Bühne 2,9x3,8x2
  • 1953 Adler-Lichtspiele Marktplatz, Tel. 122, I. u. Gf. Adolf Löffler, Ansbach, Schenkstr. 14 Pl. 262, 3—4 Tg., 4—5 V., tön. Dia, App. Bauer B 2, Vst. Klangfilm, Str. G.-W.-D. 220/380 Volt, 45 Amp., Bühne 2,9x3,8x2
  • 1955 Adler-Lichtspiele Marktplatz, Tel. 122, I. u. Gf. Adolf Löffler, Schillingsfürst Pl. 262, 4—5 Tg., 4—5 V., tön. Dia, App. FH 66, Vst. Lorenz, Str. G.-W.-D. 120/ 220 Volt, 60 Amp., Bühne 2,9x3,8x2
  • 1956 Adler-Lichtspiele Marktplatz, Tel: 98, Postanschr: desgl., I: Adolf Löffler Pl.: 262, 4-6 Tg., 5-7 V., tön. Dia, App: FH 77, Verst: Lorenz, Str: D. -W. 120/220 Volt