Schwetzingen Luxor-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwetzingen Luxor1.jpg
Aufnahme 2007
Der Saal bei der Eröffnung

Geschichte

  • Das Kino wurde durch Irene Helfrich errichtet und am 20.02.1953 feierlich eröffnet. Architekt war Robert Lautenmschläger. Beschreibung des Kinos in der Schwetzinger Zeitung bei der Eröffnung.
  • Im Februar eröffnete Frau Irene Helfrich (Inhaberin der Schwetzlinger Capitol-Lichtspiele) ein neues 466-Plätze-Theater, das „Luxor" Architekt: Robert Lautenschläger in Arbeitsgemeinschaft mit der Firma Filmtom Holzmer K. G., die auch die kinotechnische Einrichtung (FH 66 mit HI-Lampen, Lorenz-Tonanlage und Gleichrichter SAF) lieferte. Der untere Teil der Wände ist mit naturfarbenem Rüsterholz versehen, während als Wandbespannung in Rautenmanier Acellia in dunklem Altgold verwendet wurde. Die Bestuhlung mit grauer Cord-Bespannung lieferte Kampföner; Bielefeld. Innenausstattung: Schmalzgräber & Driesen, Bonn. Der neue Film 19/1953
  • 1.10.81 Inhaberwechsel: Luxor-Filmtheater, Schwetzingen Inh.: Hans Noak (früh. Inh.: I. Helfrich aus: Das Filmtheater 1/82
  • 1.3.84 Inhaberwechsel: Luxor-Programmkino Schwetzingen Inh.: E. Clausen, R. Sprott GdbR (früh. Inh.: Hans Noak) aus: Das Filmtheater 1984

Kinodaten

Adresse
Inhaber
  • 1953- Irene Helfrich
Ausstattung
  • Plätze 466
  • App. FH 66
  • Verst. Lorenz, Philips ab 1958
  • CinemaScope

Weblinks