Seligenstadt Metro-Lichtspiele, Schützenhof-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Neueröffnung der „Lichtspiele" im Schützenhof, Besitzer Herr Gastwirt Schleiß. aus: Der Kinomatograph 745/1921
  • 1956: Umbenennung von Schützenhof-Lichtspiele in Metro-Lichtspiele. 1956N
  • Von der Firma Süd-Ton, Kinotechnik, in Frankfurt/M. wurden auf Cinemascope umgestellt: Metro Seligenstadt Der neue Film 10/1956

Kinodaten

  • 1925 Kino Schleiß, Frankfurter Straße, Sonnabend, Sonntag, Gr: 1919 300 I: Eugen Schleiß
  • 1927 °Schützenhof-Lichtspiele. FA: 35. Inh: Eugen Schleiss. Sptg: Sonntag. 300 PI. Bühne.
  • 1928 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Str., Gr: 1920, Sonnabend, Sonntag 250 I: Eugen Schleiß, Kapellenplatz, F: 35
  • 1929 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Str., Gr: 1920, Sonntags 300 I: Eugen Schleiß. Kapellenplatz. F: 35
  • 1930 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Str., Gr: 1920, 2 Tage 300 I: Eugen Schleiß, Kapellenplatz, F: 35
  • 1931 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße, F: 335, Gr: 1921, 2 Tage, V 300 I: Eugen Schleiß, Kapellenplatz, F: 335
  • 1932 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße, F: 335, Gr: 1921, 2 Tage, V 300 I: Eugen Schleiß, Kapellenplatz, F: 335
  • 1933 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße, F: 335, Gr: 1921, 2 Tage, V 300 I: Eugen Schleiß, Kapellenplatz, F: 335
  • 1935 Schützenhof-Lichtspiele (3) 200
  • 1937 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße 38, F: 335, Gr: 1921, 2 Tage 400 I: Eugen Schleiß, ebenda
  • 1938 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße 38, F: 335, Gr: 1921, 2 Tage 400 I: Eugen Schleiß, ebenda
  • 1940 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße 38, F: 335, Gr: 1921 400 / 2—3 Tg I: Eugen Schleiß, ebenda
  • 1941 Schützenhof-Lichtspiele, Frankfurter Straße 38, F: 335, Gr: 1921 400/2—3 Tg. I: Eugen Schleiß, ebenda
  • 1949 Schützenhof-Lichtspiele Frankfurter Str. 38, Te. 260. Inh.: Frau Eva Schleiß. 7 Tage Pl. 440
  • 1950 Schützenhof-Lichtspiele Frankfurterstr. 38, Tel. 260, I.: Eva Schleiss Wwe., Seligenstadt, Frankfurterstr. 38, Gf.: Rudolf Schleiss, Seligenstadt, Frankfurterstr. 38. 440 Pl. 7 Tg. 1, So. 2—3 V., Dia; App.: Ernemann II, Vst.: Dominar, Str.: W. 220 Volt, 45 Amp.; Bühne 9x7x6, Th. ja.
  • 1952 °Schützenhof-Lichtspiele Frankfurterstr. 38, Tel. 260, I. u. Gf. Rudolf Schleiß, Seligenstadt, Frankfurterstraße 38. PI. 440, 7 Tg, 8 V, Dia, App. Ernemann II, Vst. Dominar, Str. W. 220 Volt, 45 Amp, Bühne 9x7x6, Th. ja.
  • 1953 Schützenhof-Lichtspiele Frankfurter Str. 38, Tel. 570,, I. Gebr. Schleiß, Gf. Rudolf Schleiß PI. 440, 7 Tg., 8 V., Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Telefunken-Cinevox Ia, Str. W. 220 Volt, 50 Amp., Bühne 9x7x6, Th. Ja
  • 1955 Schützenhof-Lichtspiele Frankfurter Str. 38, Tel. 570, I. Gebr. Schleiß, Gf. Rudolf Schleiß Pl. 440, 7 Tg., 8 V., Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Telefunken-Cinevox la, Str. W. 220 Volt, 50 Amp., Bühne 9x7x6, Th.
  • 1956 Schützenhof-Lichtspiele Frankfurter Str. 38, Tel: 570, I: Gebr. Schleiß, Gf: Rudolf Schleiß PI: 440, 7 Tg., 8 V., Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken-Cinevox la, Str: W. 220 Volt, 50 Amp., Bühne: 9x7x6, Th.
  • 1956N Schützenhof-Lichtspiele heißen jetzt: Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 38 - Änd: PI. 451 - Änd: 8-10 V. - Erg: Bild- u. Tonsyst. Breitwand, CinemaScope, Lichtton - Erg: Bildw.-Abm. 9,60x3,90 - Erg: Gr.-Verh. 1:1,66, 1:1,85 - Änd: Bühne 10x5x6
  • 1957 Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 36, Tel: 570, I: Gebr. Schleiss, Gf: Rudolf Schleiss PI: 451, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 10 V, 2 Spätvorst, Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken-Cinevox la, Lautspr: Komb. KT L 2/1821, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 36, Tel: 570, I: Gebr. Schleiss, Gf: Rudolf Schleiss Pl: 451, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 10 V, 2 Spätvorst, Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Cinevox la, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35,
  • 1959
  • 1960 Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 36, Tel: 570, I: Gebr. Schleiss, Gf: Rudolf Schleiss PI: 451, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 10 V., 2 Spatvorst., Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr; Cinevox la, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th.
  • 1961 Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 36, Tel: 570, I: Gebr. Schleiss, Gf: Rudolf Schleiss PI: 451, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 10 V., 2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Telefunken, Lautspr: Cinevox la, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th.
  • 1962 Metro-Lichtspiele Frankfurter Str. 36, Tel: 570, I: Gebr. Schleiss, Gf: Rudolf Schleiss Pl: 451, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 10 V, 2 Spätvorst, FKV: monatl. l-2x, tön. Dia-N, App: Frieseke & Hoepfner, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, 'Verst: Telefunken, Lautspr: Cinevox la, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th.