Senftenberg Lichtspiele Reichsadler

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Pauline Lieske betrieb 1922 den Gasthof Reichsadler und eine Fleischerei in der Clettwitzer Straße 34. [1] Der Gasthof Reichsadler in der Klettwitzer Strasse in Senftenberg II verfügte über einen Saal, in dem vor der Nutzung als Kinosaal vielfältige Veranstaltungen stattfanden. Direktor Muske gab bereits Anfang Dezember 1909 im Gasthof Reichsadler Kinematographen-Vorführungen, zu dieser Zeit allerdings noch nicht als festes Kino-Theater.

Kinodaten

  • 1925 Reichsadler-Lichtspiele, Clettwitzer Straße 34, F: 180, vorübergehend geschlossen, 222 Plätze, Inhaber: P. Lieske, Clettwitzer Straße 34, F: 180
  • 1930 Lichtspiele Reichsadler, Klettwitzer Straße 34, unbestimmt, 200 Plätze, Inh: Arthur Lieske
  • 1931 Lichtspiele Reichsadler, Klettwitzer Straße 34, F: 180, Gr: 1919, unbestimmt, Bühne: 400 qm, Kap: Mech. Musik, 260 Plätze, Inh: Arthur Lieske, Senftenberg II
  • 1932 Lichtspiele Reichsadler, Klettwitzer Straße 34, Gründung 1919, unbestimmt, Bühne: 400qm, Kap: Mech. Musik, 260 Plätze, Inhaber: Arthur Lieske
  • 1933 Lichtspiele Reichsadler, Klettwitzer Straße 34, Gründung 1919, unbestimmt, Bühne: 400qm, Kap: Mech. Musik, 260 Plätze, Inhaber: Arthur Lieske