Siegburg Residenz-Theater Wolsdorf

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am 11.Oktober 1902 fing alles an. In einer Zeitungsanzeige wurde die Eröffnung der neuerbauten Restaurations-Lokalität „Zur Erholung" durch Anton Schütthut angekündigt. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde ein Saal angebaut. Laut einer Postkarte aus dem Jahr 1919 war das Lokal Eigentum des Franz Cappallo. Eine Postkarte aus dem Jahr 1928 weist Peter Kemp als Eigentümer aus. Inzwischen nannte sich die Lokalität „Zum Wolsberg", um nach der Namensstreiterei den Namen "Riemberger Hof" zu erhalten. 1938 ging die Lokalität in das Eigentum des Josef Kemp, der das Anwesen von der Witwe des Peter Kemp erwarb, über.

Im Jahre 1955 wurde der Saal geschlossen und zu einem Kino, dem „Residenz-Theater", umgebaut. 1972 übernahm Marga Mombauer, die Tochter von Josef Kemp, die Lokalität. Nach 13 Jahren wurde das Kino geschlossen und der Saal bis 1998 auf vielfältige Art genutzt, um dann für den Bau von Wohnungen abgerissen zu werden. [1]

Pächter war der Troisdorfer Kinobetreiber Lanzerath, Nachfolgepächter war das Astoria-Theater bis zur Schließung 1968. [2]


In Wolsdorf b. Siegburg wurde das Residenz-Theater (Inhaber Hans Lanzerath) eröffnet. Schmalzgräber & Driesen, Bonn, stattete es geschmackvoll aus. Bequemes Kinogestühl von Schröder & Henzelmann. Im Bildwerferraum Bauer B 8A-Projektoren in Rechts- und Linksausführung mit Hochleistungslampen HI 75B und Anbau-Tongerät sowie eine neuzeitliche Klangfilm-Verstärkeranlage. Lieferung und Montage: Heitmüller & Lau, Düsseldorf. CinemaScope-Leinwand. Der neue Film 56/1955

Kinodaten

  • 1956 Residenz-Theater -Wolsdorf, Jakobstr. 92, Tel: 3285, Inh: Hans Lanzerath, Troisdorf, Pl: 460, Best: Schröder & Henzelmann, Halbhochpolster, 7 Tg. 15 V, tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Normal, Breitwand, CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O.
  • 1957 Residenz-Theater -Wolsdorf, Wolsdorfer Str., Tel: 3285 u. 6573, Inh: Hans Lanzerath, PI: 459, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 To., 15 Vorst., 2-4 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958 Residenz-Theater -Wolsdorf, Wolsdorfer Str., Tel: 3285 u. 6573, Inh: Hans Lanzerath, PI: 459, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 15 V, 2-3 Mat./Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Residenz-Theater, Jakob- Ecke Wolsdorfer Str., Tel: 6573, Inh: Hans Lanzerath, PI: 459, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 15 V, 2-3 Mat./Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Residenz-Theater, Jakob- Ecke Wolsdorfer Str., Tel: 6573, Inh: Hans Lanzerath, Pl: 459, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 15 V, 2-3 Mat./Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O, Höranlage
  • 1961 Residenz-Theater, Jakob- Ecke Wolsdorfer Str., Tel: 6573, Inh: Hans Lanzerath, PI: 459, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 15 V, 2-3 Mat./Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O, Höranlage
  • 1962 Residenz-Theater, Jakob- Ecke Wolsdorfer Str., Tel: 6573, Inh: Hans Lanzerath, Pl: 459, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 15 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 8 A, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O, Höranlage
  • 1964 5200 Siegburg, Residenz 500 Plätze
  • 1966 5200 Siegburg, Residenz 450 Plätze